BC Colours Düsseldorf e. V.

Wir sind Billard...

Damen Grand Prix

Colours Open 2019

2. Bezirksligaturnier: Der Sieger kommt aus Duisburg

Wie der Name schon sagt, war das Turnier begrenzt für Spieler bis maximal Bezirksliganiveau. War die erste Auflage im Vorjahr nur ausgerichtet auf maximal 32 Spieler, so spielte man dieses Mal die Vorrunde in 2 Blöcken zu jeweils 24 Teilnehmern.

Außerdem wurde an 2 Tagen gespielt, denn die Endrunde, mit einem A und B-Finale wurde einen Tag nach der Vorrunde mit 2 Feldern mit jeweils 16 Spielern gespielt. Auch die Disziplin hatte sich geändert. Anstatt 8-Ball wurde nun 9-Ball (Vorrunde) und 10-Ball (Endrunde) gespielt.

Und das Feld war mit 48 Meldungen eigentlich ausgebucht. Doch am Ende reichten auch die Nachrücker nicht aus, um den 2. Vorrundenblock vollständig zu füllen. Insbesondere an den letzten Tagen vor dem Turnier erreichten den Veranstalter zahlreiche Absagen. Leider ist das bei Billardturnieren gängige Praxis und für den Veranstalter wenig hilfreich, wenn ständig kurzfristige Absageimg009n eintreffen.

Dennoch waren es am Ende immerhin 47 Spieler und Spielerinnen, die die beiden Vorrunden mit Leben erfüllten. Darunter waren dann auch einige Doppelmeldungen. Sportlich sicherlich fragwürdig, aber am Ende sind es die Spieler mit ihren kurzfristigen Absagen, die die Veranstalter dazu bewegen diese Vorgehensweise in ihrem Sinne zu nutzen.

Doch zurück zum sportlichen Aspekt. Die erste Gruppe startete um 10:00 Uhr mit einem 24er Feld. Dieses wurde in 4 Gruppen aufgeteilt. Die Erst- und Zweitplatzierten qualifizierten sich für das A-Finale und die Plätze 3 und 4 durften am B-Finale teilnehmen.

In Gruppe 1 stritten bis zum Ende 3 Spieler um das A-Finale. Am Ende konnte sich Sascha Kühn (BC Colours Düsseldorf) mit 5 Siegen vor Ilya Rozanov (PBSC Bonn) behaupten. Erhan Canol (BC Solinger Niners), immerhin Halbfinalist des Vorjahres, musste sich mit Platz 3 und dem B-Finale begnügen. Diese erreichte auch Jürgen Dolle (1. PBSC Wesel).

img083Ein ähnliches Bild ergab sich in Gruppe 2. Michael Kremser (BSG RWE BV Fortuna) lag mit 5 Siegen vorn. Dahinter spielten Robin Geiger (PBC Schwarz-Grün Aachen) und Bernd Robionek (BC SB Horst-Emscher) im letzten Spiel um Platz 2. Im Hill-Hill hatte Bernd die Nase vorn und verwies Robin auf Rang 3. Platz 4 ging an Christof Rausch (BC Colours Düsseldorf), der sich also auch einen Platz im B-Finale gesichert hatte.

In Gruppe 3 landete Tino Berg (BC The Boozers) gleich zu Beginn einen Kantersieg über Carsten Sliwka (BC Colours Düsseldorf). Den Rückenwind nutzte er zum unangefochtenen Gruppensieg. Carsten sicherte sich durch 4 Siege noch Rang 2. Dahinter landeten Michael "Blacky" Schwarz (BCC Witten) und Luca Saggiomo (1. Heier PBC).

Gruppe 4 sah mit Melanie Brüsseler (BC Colours Düsseldorf) eine Dame als Gruppensiegerin. Auch die 1. Vorsitzendedes Gastgebers blieb ohne Niederlage und ließ mit Michael Schwarz (PBC Schwarz-Grün Aachen) den Vorjahressieger hinter sich.
Peter Henning (vereinslos) und Friedrich Frickel (1. PBSC Wesel) belegten die Plätze, die einen Start im B-Finale berechtigten.img038
Spielplan Block A

Im 2. Vorrundenblock, der mit mehr als einstündige Verspätung begann, spielten 23 Spieler um die zu vergebenden Startplätze für die Endrunde.

Gruppe 1 war die wohl bestbesetzte der 4 Gruppen in diesem Block. Drei der 5 Spieler durften sich berechtigte Hoffnungen auf das A-Finale machen. Michael Stahl (BC Colours Düsseldorf) hatte hier die Nase vorn und verwies Mario Fröhmer (BC The Boozers) auf Platz 2. Giuseppe Ingrasci (BSC Shooters Mettmann) musste sich mit Rang 3 und dem B-Finale begnügen. Dort landete auch Torsten Baublies (BC The Boozers).

Gruppe 2 gewann der jüngste der 6 Spieler dieser Gruppe. Julian Loße (Nachläufer Hochheide). Mit 4 Erfolgen hatte er einen Sieg mehr auf dem Konto, als Sebastian Bock (BC Alsdorf) und Martin Rosenau (BC Oberhausen). Sebastian hatte sich Platz 2 wegen des besseren Satzverhältnisses gesichert. Neben Martin img052erreichte noch Josef Klass (1. PBC Hürth-Berrenrath) das B-Finale.

Eine kleine Überraschung war der Gruppensieg von Stephan Hochhäuser (BC Colours Düsseldorf) in Gruppe 3. Im letzten Gruppenspiel verwies er Björn Ghyselen (BC Colours Düsseldorf) auf Rang 2.

Auch die Plätze 3 und 4 gingen an Spieler des Gastgebers. Marcel Merkwitz und Marcus Greub durften am Sonntag das B-Finale bestreiten.

Reichlich Spannung gab es in der letzten Gruppe. Oliver Röleke (1. PBC Hürth-Berrenrath) war mit 5 Siegen unangefochten an der Spitze. Dahinter landeten gleich 3 Spieler mit jeweils 3 Siegen.

Jörg Trowski (BC Colours Düsseldorf) sicherte sich die Teilnahme am A-Finale. Philippe Dreidoppel (BC Colours Düsseldorf) und Wolfgang Kessenich (PBSC Bonn) waren die letzten Teilnehmer des B-Finals.
Spielplan Block B

Am Sonntag erschienen alle 32 Teilnehmer der beiden Endrundenfelder pünktlich. Nach den obligatorischen Gruppenfotos hing es um kurz nach 11:00 Uhr mit den ersten Spielen los.img017

Bereits in der Hauptrunde gab es viele enge Matches und einige Spieler mussten unerwarteterweise gleich eine Niederlage hinnehmen. So mussten Carsten Sliwka, Mario Fröhmer und Michael Kremser den Weg über die Verliererseite nehmen. Auch Vorjahressieger Michael Schwarz und Oliver Röleke (1. PBC Hürth-Berrenrath) verabschiedeten sich in Runde 2 ebenso wie Michael Stahl auf die Verliererseite.

Über die Gewinnerseite qualifizierten sich Sascha Kühn, Ilya Rozanov, Tino Berg und Bernd Robionek auf direktem Weg für das Viertelfinale. Über die Verliererseite schafften Carsten Sliwka, Michael Stahl, Julian Loße und Michael Kremser den Sprung unter die letzten 8 Spieler.

Von nun an bedeutete jede Niederlage das Ausscheiden aus dem Turnier. Die Gewinner der Viertelfinalpartien hatten bereits ein Preisgeld sicher.

Der erste Viertelfinalist war Carsten Sliwka. Er nahm für die Hauptrundenpleite im ersten Spiel des heutigen Tages Revanche und besiegte den bis dahin noch ungeschlagenen Sascha Kühn deutlich mit 5-1.

Auch Ilya Rozanov kam zu einem klaren Erfolg. Gegen Michael Stahl gewann der Bonner mit 5-0.

img080Wesentlich engere Spiele gab es in den weiteren Viertelfinals. Der Wuppertaler Tino Berg behauptete sich mit 5-3 gegen Michael Kremser und Julian Loße behielt gegen Bernd Robionek gar erst im Hill-Hill die Oberhand,

Spannend blieb es auch in den Partien der Vorschlussrunde. Hier musste sich der letzte Spieler der Colours mit 4-6 gegen Ilya Rozanov geschlagen geben. Mit dem gleichen Ergebnis setzte sich Julian Loße gegen Tino Berg durch.

Damit stand das Endspiel fest: Ilya Rozanov spielte gegen Julian Loße. Und auch im Finale blieb es lange Zeit spannend. Am Ende hieß der Sieger Julian Loße. Den Turniersieg sicherte er sich mit einem erneuten 6-4.

Ein Glückwunsch an den Sieger, aber auch an den Finalisten, der ebenfalls ein gutes Turnier gespielt hatte.
Spielplan Finalrunde A

Im B-Finale erreichten Robin Geiger, Erhan Canol, Josef Klass und Christof Rausch das Halbfinale. Die Leistung Christofs war dabei sicherlich die größte Überraschung.img031

Und auch im Halbfinale konnte sich der Spieler des BC Colours gegen den höher eingeschätzten Josef Klass behaupten. Dabei fiel das Endresultat mit 6-1 auch mehr als deutlich aus.

Im anderen Halbfinale hatte Erhan Canol die Nase mit 6-4 vorn. Robin Geiger und Josef Klass beendeten das Turnier also auf Rang 3.

Im Endspiel war es dann der Solinger Erhan Canol, der einen klaren Sieg einfuhr. Gegen Christof ließ er zum Abschluss ein 6-2 folgen und konnte das B-Finale für sich entscheiden. Glückwunsch an Erhan und auch an Christof zu einem tollen Turnier, bei dem er sich gegen einige höherklassige Spieler durchgesetzt hatte.
Spielplan Finalrunde B

Der BC Colours bedankt sich bei allen Teilnehmern für ihr kommen und für ein schönes und faires Turnier. Ein Dankeschön geht auch an alle Helfer: Hinter der Theke, bei der Turnierleitung, am Stream und auch diejenigen, die vorab das Turnier geplant hatten und natürlich an alle, die für die Verpflegung während des Turniers gesorgt hatte.

Wir wünschen allen schöne Feiertage, kommt gut ins neue Jahr und wir freuen uns darauf, euch auch im kommenden Jahr wieder bei unseren Turnieren wiederzusehen. Auch eine weitere Auflage des Bezirksligaturniers ist gewiss.
Die Aufzeichnungen des Livestreams findet ihr hier

Bildergalerie auf Facebook

Bericht auf Lokalkompass

Bericht Onlinezeitung

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen