BC Colours Düsseldorf e. V.

Wir sind Billard...

Oberliga: Erste Niederlage für den Tabellenführer

BC Colours Düsseldorf 1 vs. PBC Phönix Düren 2
In der Vorsaison hatten die Düsseldorfer schlechte Erfahrungen mit den Dürenern gemacht. Diese hatten in Düsseldorf stark aufgespielt und den Colours eine empfindliche Niederlage beigebracht. Dasimg09 wollten die Gastgeber an diesem Tag ändern.

Doch dies wurde die erwartet schwierige Aufgabe. Denn die Routiniers aus Düren sind sicher ein ernstzunehmender und unangenehmer Gegner. Das bewies das Quartett auch dieses Mal. Die Hinrunde war durchweg eine enge Kiste.

Im 9-Ball marschierte Gerald Müller durchgängig vorweg und Tim hielt immer den Anschluss. Beide machten hier und da einen Fehler, da diese sich größtenteils gegeneinander aufwogen, blieb es bis zum Schluss spannend. Der Sieger war am Ende Gerald, der mit 8-6 gewann.

Im 10-Ball ging es ein wenig mehr hin und her. Sowohl Sascha Hünerbein, als auch Nico Seidler ließen die eine oder andere Chance aus. Bei Nico war es dann eine zu viel. So musste auch er eine knappe 5-7 Niederlage hinnehmen.

Damit standen die Düsseldorfer bereits unter Druck, um nicht mit einem Rückstand in die nächste Spielhälfte zu gehen, mussten beide noch laufenden Partien gewonnen werden. Und es sah eigentlich gar nicht so schlecht aus.

Im 14.1e hatte Harald Schröter Marcel Nottebaum durch taktisch kluges Spiel ein wenig den Wind aus den Segeln genommen. Dazu kamen zwei unglückliche Breaks, die mit dem Abgang der img10Weißen endeten. Doch der Dürener Routinier machte aus seinen Chancen insgesamt zu wenig und so kam Marcel besser ins Spiel und konnte den Satz noch recht sicher gewinnen.

Auch im 8-Ball musste Fabian Breuer anfangs einem Rückstand hinterher laufen. Doch er glich nicht nur aus, sondern ging dann auch in Führung. Beim 5-3 sah alles nach einem Sieg für den Düsseldorfer aus. Doch Armin Pesch bekam seine Chancen, nutzte sie und glich zum 5-5 aus. Im Hill-Hill wurde Fabian dann der letzte Ball zum Verhängnis. Diesen spielte er ein klein wenig zu unpräzise, so dass er in der Tasche liegen blieb. Die Stellung auf die Acht wäre perfekt gewesen.

Doch nun war es an Armin seine letzten Bälle zu lochen. Das tat er dann auch und machet die 3-1 Führung der Gäste perfekt. In einer insgesamt sehr ausgeglichenen ersten Hälfte machten die Dürener die sogenannten „Big Points“ und lagen daher mit 3-1 vorn.

Die Rückrunde gingen die Colours trotz des Rückstandes in gewohnter Formation an. Im 9-Ball entwickelte sich ein rasantes und gutklassiges Spiel zwischen Sascha und Marcel. Beide Spieler erlaubten sich nur wenige Fehler. Einer davon wäre Marcel fast zum Verhängnis geworden, denn diesen nutzte Sascha zum Spielgewinn und schob direkt noch eine Partie hinterher. So kam es schließlich zum Hill-Hill.

Und nun packte Marcel einiges aus. Er machte den langen Einsteiger, senkte die 2, um dann die 3 über eine Bande zu senken. Doch nun legte er sich selbst „save“. Es folgte ein erfolgreicher Vorbänder auf die 4. Das nächste Problem war die 7. Die er über die 8 in die Mitte Spielte. Nun musste er die 8 lochen. Wieder ein langer Ball mit Weiß an der Bande. Gesenkt, doch die Stellung hatte nicht hingehauen.

Es blieb ein dünner Ball auf die 9, fast die komplette lange Bande entlang. Oder doch eine Sicherheit? Marcel entschied sich für die offensive und wurde belohnt. Eine ganz starke Partie im so img27wichtigen Hill-Hill. Damit hatte er den Anschluss hergestellt. Nun och 2-3.

Auch zwischen Tim und Gerald entwickelte sich erneut eine ausgeglichene Partie. Doch dann zog Gerald davon. Er schaffte es aber nicht, die Partie zuzumachen. Tim kam auf 6-6 heran. Also auch hier fiel die Entscheidung erst im finalen Spiel. Nach einem trockenen Break spielte Tim die Partie sauber herunter. Auf die 10 hatte er dann zwar ein wenig zu viel Winkel, doch machbar war diese dennoch. Verschossen! Aber sicher liegen geblieben. Gerald versucht zu banken, spielt den Ball recht hart und hinterlässt Tim einen Fifty-Fifty Ball. Tim verzieht erneut und nun macht Gerald das Ding dicht. Wieder 2 Zähler hinten. 2-4. Nun darf kein Ausrutscher mehr her.

Nico hatte Harald bis hierhin gut im Griff und führte im 8-Ball sicher. Doch dieser ließ nicht locker, kam auf 4-5 heran, ehe Nico sich dann doch die Butter nicht vom Brot nehmen ließ. 3-4 aus Sicht der Colours.

Fabian hatte es ein weiteres Mal mit Armin zu tun. Und zum ersten Mal in diesem Jahr konnte er sein Potential nicht annähernd abrufen. Mit 60 Bällen lag er zurück, ehe er besser ins Spiel fand und den Abstand auf 20 Bälle verringerte. Doch gegen Ende konnte er die sich bietenden Möglichkeiten nicht nutzen. Armin spielte das Ding routiniert zu Ende und holte den Siegpunkt für die Gäste.

Insgesamt eine unnötige Niederlage, die am Ende aber verdient war, weil es die Düsseldorfer an diesem Spieltag zu oft nicht schafften, ihre Möglichkeiten in Spiel- und Satzgewinne umzumünzen.
BC Colours Düsseldorf vs. PBC Phönix Düren 2         3-5

PBC Schwarz-Weiß Kohlscheid 2 vs. BC Colours Düsseldorf 2
img23Die 2. Mannschaft der Colours musste nach Kohlscheid. Beide Mannschaften traten ersatzgeschwächt an. Einer von beiden Seiten gewollten Spielverlegung stimmte der Verband aus unerfindlichen Gründen nicht zu.

Die Düsseldorfer mussten ohne Boris Grunow und Emir Secener auskommen und Kohlscheid musste auf Cyriel Ledoux verzichten. Für die Gäste war Michaela Schorn als Nummer 4 neben Raimund Kluske, Bülent Bülbül und Harald Heller im Einsatz.

Trotz vieler enger Matches lagen die Colours in der Halbzeit mit 1-3 hinten. Im Duell der Ersatzspieler hatte Michaela das Nachsehen. Bülent unterlag im 14.1e mit 103-125 und Harald musste sein 8-Ball im Hill-Hill abgeben. Einzig Raimund konnte einen Punkt holen.

In der Rückrunde konnte also nicht mehr großartig taktiert werden. Mindestens 3 Siege sollten noch her. Bülent hatte im 8-Ball keine Probleme und siegte 6-0. Raimund rang Jan Stenten mit 7-6 im 10-Ball nieder.

Michaela musste sich auch im 9-Ball geschlagen geben. Damit lagen die Hoffnungen im 14.1e bei Harald. Der Routinier brachte Alex img05Woditsch zwar in Bedrängnis, konnte das Duell der Generationen aber nicht für sich entscheiden. 100-125 unterlag der Senior. Damit war die Niederlage besiegelt.
PBC Schwarz-Weiß Kohlscheid 2 vs. BC Colours Düsseldorf 2           5-3

Abstiegskandidat trifft auf Aufstiegskandidat
Der Tabellenführer traf zum Beginn der Rückrunde am Sonntag auf einen Abstiegskandidaten. In den letzten 5 Begegnungen gelang dem BC Colours 2 nur ein einziger Erfolg. Der BC Colours1 hatte am Vortag seine erste Niederlage hinnehmen müssen.

In der Hinrunde zeigte der Spitzenreiter schnell, wo es langgeht, ohne dabei wirklich zu glänzen. Marcel siegte im Schnelldurchgang gegen einen indisponierten Raimund mit 8-0.

img12Michaela konnte nur am Anfang mithalten und musste danach anerkennen, dass Tim einfach der Bessere war. Fabian nahm im 8-Ball das Heft ebenfalls schnell in die Hand und besiegte Harald mit 6-2.

Im 14.1 wechselten die Führungen, wobei Bülent meist ein wenig vorne lag. Mit einer Serie von 57 Bällen beendete er die Partie nach 12 Aufnahmen und ließ der Zweiten damit noch ein wenig Hoffnung.

Diese wurde dann mit einer klaren Niederlage von Michaela gegen Tim wieder geringer. Harald barchte die Mannschaft zwar noch heran, doch da Bülent seinen Vorsprung im 8-Ball verspielte und Nico den Satz mit 6-5 gewinnen konnte, war auch diese schnell Makulatur.

Den letzten Zähler machte Marcel erneut gegen Raimund klar. So kam ein deutlicher aber wenig glanzvoller 6-2 Erfolg zustande.

Die Düsseldorfer führen die Tabelle damit weiterhin mit einem Punkt vor Kohlscheid 2 an.
BC Colours Düsseldorf 2 vs. BC Colours Düsseldorf 1            2-6

Kreisliga A
Ohne ihren Kapitän musste die 5. Mannschaft kurzfristig nach St. Augustin fahren. In der Hinrunde war das Fehlen noch nicht zu merken. Mit 3-1 gingen die Gäste in die Pause. Christof Rausch, img17Marcus Greub und Phillip Eickholt hatten für die Siege gesorgt.

In der Rückrunde bot sich ein anderes Bild. Hier gaben die Gastgeber den Ton an. Markus Ostermann konnte die drohende Niederlage mit einem Sieg abwenden. So trennte man sich mit einem Unentschieden.
1. PBC St. Augustin 8 vs. BC Colours Düsseldorf 5                   4-4

Am Sonntag war Frank Neumann dann dabei. Mit 4-0 ging es in die Rückrunde. Die Colours hatten sich also nicht eine Blöße gegeben. Und heute klappte es auch in der Rückrunde. Nur Markus Ostermann musste sich im 14.1e geschlagen geben. So gewann das Team mit 7-1.
BC Colours Düsseldorf 5 vs. Bergisch-Gladbacher BC              7-1

Kreisliga B
kuessner32Gegen die Remscheider sorgten André Buchholz, Dino Romano und Gerd Küßner für eine 3-1 Pausenführen. Die ansonsten so zuverlässige Celina Romano unterlag als einzige.

Und auch in der Rückrunde hatte die 20jährige als einzige des Düsseldorfer Quintetts das Nachsehen. Der ins Spiel gekommene Jörg Trowski, André und Dino machten den 6-2 Erfolg klar.
BC Colours Düsseldorf 6 vs. BC Remscheider Löwen 4           6-2

Am Sonntag musste die Mannschaft in Köln ohne André Buchholz auskommen. Trotz der Schwächung langte es im Crazy Ball zu einem Punktgewinn. Celina zeigte sich heute wieder als verlässliche Punktesammlerin und siegte zweimal. Jörg und Dino besorgten die beiden weiteren Zähler.
PBC Köln-Süd 3 vs. BC Colours Düsseldorf 6                           4-4

Kreisklasseteam7
Auch die 7. Mannschaft spielte am Samstag in Hangelar Center in St. Augustin. Auch ihr gelang es, nach 4 Spielen mit 3-1 in Führung zu liegen. Astrid und Nils Niermann sowie Markus Spottke hatten ihre Spiele gewonnen.

In der Rückrunde gelang dies nur noch Theo Pohlmann, der sich im 8-Ball mit 3-2 durchsetzte. Es gab also auch hier eine Punkteteilung.
1. PBC St. Augustin 9 vs. BC Colours Düsseldorf 7                  4-4

Das Heimspiel am Sonntag war dann eine klare Angelegenheit für die Siebte. Mit einem 7-1 wurde die 3. Mannschaft aus Porz nach Hause geschickt. Nils, Markus und Theo schnürten einen Doppelpack und Astrid gewann einmal.
BC Colours Düsseldorf 7 vs. vs. 1. PBF Porz-Eil 3                   7-1

Bildergalerie auf Facebook

Bericht auf Lokalkompass

Rheinische Post 08.02.2019

    

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen