BC Colours Düsseldorf e. V.

Wir sind Billard...

Colours weiterhin in der Spitzengruppe

Als Tabellenführer mit der fast optimalen Punktausbeute - nur ein einziger Satz ging beim Saisonstart verloren - ging es in die zweite Spielrunde. Erster Gegner waren die Süder aus Köln.

BC Colours Düsseldorf vs. PBC Köln-Süd
Im Vergleich zur letzten Spielzeit hatte das Kölner Team sich radikal verändert, während es beiden Colours nur einen Neuzugang gab.

Auch wenn die Colours gerade erst aufgestiegen sind, gingen sie als Favorit ins Spiel gegen die Domstädter. Deren bekanntester Spieler Siggi img02Bund war auch schon einmal für die Düsseldorfer aktiv und brachte als Neuzugang eine Menge Erfahrung ins Kölner Team.

Die bisher bewährte Aufstellung behielten die Düsseldorfer auch an diesem Spieltag bei. Tim Guber ging im 9-Ball gegen Mike Lips komplett unter und unterlag mit 0-8! Das war dem vor einem Jahr aus Wuppertal zu den Colours gewechselten Tim noch nicht annähernd untergekommen.

Trotz eines am Ende deutlichen Sieges verlief das Match von Marcel Nottebaum nicht ganz so flüssig, wie es den Anschein hat. Doch der Düsseldorfer Captain wusste seine Chancen wesentlich besser zu nutzen, als sein Gegner Marcel Brünnemann. Am Ende stand ein 7-2 für Marcel.

YouTube Video: Marcel Nottebaum bs. Marcel Brünnemann

Fabian hatte mit dem Routinier Siggi Bund zu tun. Er setzte sich mit 5-2 ab, doch der alte Fuchs warf seine gesamte Erfahrung in die Waagschale und komme noch einmal ausgleichen. Doch dann machte Fabian den Sack zu und gewann das letzte Spiel zum 6-5 Satzgewinn. guber06Damit hatte er die Gastgeber erstmals in Führung gebracht.

Das 14.1 entwickelte sich für beide als zähe Partie, in der weder Nico Seidler noch Oliver Meerkamp eine höhere Serie gelang. Nach ausgeglichenem Beginn setzte sich Nico im letzten Drittel des Matches ab und sorgte für die Pausenführung.

Ein psychologisch nicht zu verachtenden Vorteil für die Heimmannschaft. So reichten nun 2 Satzgewinn zum Sieg, während die Kölner die komplette Rückrunde gewinnen müssten, um noch beide Zähler einzufahren.

Doch in der zweiten Spielhälfte ließen sich die Colours nicht mehr die Butter vom Brot nehmen.

Die Spielpaarungen blieben jeweils unverändert - natürlich abgesehen von den Disziplinen. Nico konnte sich nun klarer durchsetzen und ließ eigentlich nie Zweifel an seinem Sieg aufkommen. Mit 6-2 gewann er auch sein drittes 8-Ball der Saison.

Marcel tat sich im 9-Ball schwerer, als zuvor. Bei 5-3 für Marcel konnte sein Namensvetter noch einmal verkürzen, danach gab es für ihn jedoch keinen einzigen Spielgewinn mehr. Dabei ließ er u.a. im letzten Spiel die Weiße beim Senken der Neun fallen.

YouTube Video: Marcel Nottebaum vs. Marcel Brünnemann

Fabian beherrschte Siggi auch im 14.1e. Dieses Mal ließ er ihn jedoch nicht herankommen und beendete das Spiel nach 11 Aufnahmen mit 125-56. Es würde also wieder ein klarer Erfolg für die Colours herausspringen.

Wie hoch dieser ausfallen würde, lag nun in den Händen von Tim. Noch einmal hatte er nicht vor einen White Wash zu kassieren. Und das Tatverdacht auch nicht. Im Hill-Hill gelang im die Revanche und das 7-1 für die Colours.
BC Colours Düsseldorf vs. PBC Köln-Süd               7-1

Trotz des sicheren Sieges war es dieses Mal weniger überzeugend, als am ersten Spielwochenende. Oft war man selbst nicht ganz auf der Höhe. Doch wie heißt es so schön: Ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss. Und das war heute quasi der Fall gewesen.

Am morgigen Sonntag dürfte ein härteres Kaliber warten und zudem würde der Heimvorteil entfallen.

PBC Schwarz-Weiß Kohlscheid vs. BC Colours Düsseldorf
Die Kohlscheider Zweitvertretung war mit den beiden jungen Niederländern Cyriel Ledoux und Joe Haegmanns sowie Alex Woditsch und Ingo seidler20Cloots besetzt. Eine junge Truppe mit Potential, aber evt. Auch nicht mit der Konstanz, die notwendig ist, um in der Liga ganz vorn mitzumischen. Doch für die ein oder andere starke Leistung war das Team sicherlich zu haben.

Und die Jugend zeigte wenig Respekt vor ihren Gegnern. Tim konnte sich gegen den ältesten des Quartetts ohne größere Mühe mit 8-4 behaupten, doch die drei weiteren Matches verliefen größtenteils auf Augenhöhe. Fabian musste sich im 8-Ball Alex mit 4-6 geschlagen geben und Marcel unterlag Joey mit 6-7.

Nun blieb es an Nico hängen, den Ausgleich zu besorgen. Und er erfüllte die Hoffnung seiner Mitspieler. Nicht so zäh wie am Vortag, aber auch nicht ganz so, wie er es selbst gerne gehabt hätte, setzte er sich nach 23 Aufnahmen mit 125-82 durch.

Nach den 4 Spielen der Hinrunde war also alles ausgeglichen. Die beiden ganz engen Sätze hatten sich die Gastgeber geschnappt, während die Siege der Colours etwas deutlicher ausfielen. Doch das hatte keinerlei Bedeutung. Beide Teams standen mit 2 Siegen gleichauf und waren voll im Rennen.

breuer07Die Rückrunde konnte starten. Die Düsseldorfer spielten in der bisher bewährten Aufstellung weiter. Nico und Marcel tauschten ihre Gegner, die beiden weiteren Partien sahen die Option eine Revanche vor. Für Ingo wurde daraus allerdings nichts. Tim war heute voll auf der Höhe und gewann auch das zweite Duell der beiden sicher mit 7-2.

Marcel rehabilitierte sich für die erste Saisonniederlage und fertigte Cyriel mit 8-4 ab. Es sah also gut aus für die Gäste. Doch Nico konnte im 8-Ball nicht sein gewohntes Spiel auf den Tisch bringen. So gewann Joey mit 6-2.

Fabian stand nun in der Verantwortung den Siegpunkt zu holen. Am heutigen Tag konnte er dem nicht gerecht werden. Hatte er bisher in allen Spielen Serien von mehr als 40 vorgelegt, so kam er am Sonntag an diese Leistung nicht heran. Er konnte sich nicht für die Niederlage im 8-Ball revanchieren und den Sieg klar machen. Mit 57-125 ging der Satz an Alex und die beiden Mannschaften trennten sich mit einem insgesamt verdienten Remis.
PBC Schwarz-Weiß Kohlscheid 2 vs. BC Colours Düsseldorf        4-4

Mit 7 Punkten aus 4 Spielen stehen die Colours jedoch sehr gut da. Das Team hat bisher bewiesen, dass es in der neuen Spielklasse mehr als mithalten kann und dass jeder in der Lage ist zweimal zu gewinnen. So hatte es im ersten Auswärtsspiel der Saison trotz zweier Niederlagen Fabians zu einem Punktgewinn gereicht. Demnächst könnte Fabian, derjenige sein, der den Unterschied zu Gunsten seines Teams ausmacht.

Hinter den verlustpunktfreien Mannschaften aus Mettmann und Alsdorf haben sich die Düsseldorfer auf Platz 3 festgesetzt.
Oberligatabelle nach 4 Spieltagen

Am 18. Und 19. November geht es weiter gegeben den PBC Phönix Düren und danach beim BC Alsdorf 2.

Kreisliga Atrowski40
In der Kreisliga musste die 6. Mannschaft am Wochenende nur einmal antreten. Am Sonntag wqar der Katzensprung nach Mettmann zu bewältigen. Nachdem Celina Romano sich an den beiden ersten Spieltagen gut verkauft hatte, fehlte sie dieses Mal. Für sie spielte Marcus Greub.

Der konnte in einer spannenden Hinrunde mit vielen engen Matches auch gleich gewinnen. Ebenso holte Jörg Trowski einen Punkt, während Dinio Romano und Gerhard Küßner knapp unterlegen waren.

In der Rückrunde waren die Ergebnisse deutlicher, doch das Spiel insgesamt weiterhin ausgeglichen. Durch Siege von Dino und Jörg nahmen die Düsseldorfer einen Punkt mit nach Düsseldorf. Das bedeutet aktuell Platz 7 in der Neuner Staffel.
BSC Shooters Mettmann 5 vs. BC Colours Düsseldorf 6               4-4

Kreisliga B
Ispottke10n der Staffel B fuhr die 7. Mannschaft nach Wuppertal zum BC The Boozers 2. Die Hinrunde verlief ausgeglichen. Markus Spottke gewann sein 14.1 ebenso wie Theo Pohlmann das 8-Ball. Astrid und Nils Niermann unterlagen.

In der Rückrunde konnte nur Marcus sein 8-Ball gewinnen. Theo und Astrid mussten knappe Niederlagen hinnehmen und auch Nils konnte gegen Mario Fröhmer nicht gewinnen. So blieben die Punkte in Wuppertal. In der Tabelle bedeutet das Platz 5.

BC The Boozers 2 vs. BC Colours Düsseldorf 7          5-3

Kreisklasseteam8b
In der Kreisklasse gab es am Samstag den ersten Zähler für den BC Colours 8. Beim PBC Köln-Süd 4 waren es Hans-Herbert Eickholt, Christof Rausch und Margit Bremicker, die punkteten. Hans-Herbert war dabei zweimal erfolgreich.
PBC Köln-Süd 4 vs. BC Colours Düsseldorf 8             4-4

Ohne Chance war die Mannschaft am nächsten Spieltag gegen den P&B Sports Club aus Bergisch Gladbach. Einzig Christof Rausch konnte sich einmal durchsetzen. So bleibt es die Colours 8 bei einem Punkt.
BC Colours Düsseldorf 8 vs. P&B Sports Club BGL 2       1-7
Bericht Lokalkompass.de

Rheinische Post 27.10.2017   Neue Rhein Zeitung 27.10.2017

          20171027rp                       20171027nrz

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen