BC Colours Düsseldorf e. V.

Wir sind Billard...

Oberliga: Colours verpasst die Meisterschaft

BC Colours Düsseldorf 1 vs. PBC Schwarz-Weiß-Kohlscheid 3
Mit zwei Siegen am Wochenende hatte es der BC Colours 1 selbst in der Hand, die Meisterschaft in der Oberliga und den damit verbundenen Aufstieg in die Regionalliga perfekt zu machen.

Die erste Begegnung gegen den Drittletzten PBC Schwarz-Weiß Kohlscheid 3 war das letzte Heimspiel der Saison. Ein Sieg gegen die um den Klassenverbleib kämpfenden Aufsteiger konnte man als seidler29Pflichtaufgabe bezeichnen. Doch oft sind es genau diese 2einfachen“ Aufgaben, an denen es am Ende hapert.

Doch die Düsseldorfer legten gleich gut los, und wollten keine Zweifel an einem Sieg aufkommen lassen. Fabian Breuer gewann sein 10-Ball ungefährdet mit 7-1 und machte damit den Anfang.

Tim Guber konnte sich gegen Tim Stenten nicht durchsetzen und musste eine 5-8 Niederlage quittieren. Die Führung stellte Marcel Nottebaum durch ein 6-4 im 8-Ball her.

Den Schlusspunkt der Hinrunde setzte Nico Seidler mit einem 125-35 im 14.1e. Auch hier war der Sieg nie gefährdet und Nico spielte sein Pensum gut und solide herunter. Damit fehlten noch zwei Siege in der Rückrunde zum wichtigen Gesamterfolg.

Und das gelang den Colours recht schnelle. Tim revanchierte sich für die erlittene Niederlage im 9-Ball mit einem 7-1 im 10-Ball. Fabian konnte sein 8-Ball sicher mit 6-2 gewinnen und auch Nico landete einen ungefährdeten Sieg. Im 9-Ball gab es ein 8-3 für ihn.

Der Deckel war also bereits drauf, als es für Marcel in die entscheidende Phase seines 14.1e ging. Und auch der Mannschaftscaptain gewann seinen Satz. 125-101 lautete das Endergebnis.

Die Düsseldorfer hatten ihre Pflicht also erfüllt. Nun würde am letzten Spieltag gegen den Zweiten aus Düren bereits ein Unentschieden reichen, um die Meisterschaft einzufahren. Der letzte Spieltag würde also der erwartetet Showdown um den Aufstieg werden. Die Dürener hatten sich zeitgleich gegen Erkelenz auch keine Blöße gegeben und gewannen mit 5-3
BC Colours Düsseldorf 1 vs. PBC Schwarz-Weiß-Kohlscheid 3            7-1
Aufzeichnung auf YouTube

PBC Düren 2 vs. BC Colours Düsseldorf 1
nottebaum75Der Spielplanmacher hatte in diesem Jahr ein gutes Händchen bewiesen. Ein echtes Endspiel gab es in Düren um den Aufstieg in die Oberliga zwischen dem PBC Düren 2 und dem BC Colours Düsseldorf. In Düsseldorf hatten die Dürener gewonnen und für die erste Niederlage der Colours gesorgt.

Auch im Rückspiel musste ein Sieg herhalten, wollte man die Colours noch abfangen. Dem Düsseldorfer Quartett reichte bereits eine Punkteteilung zur Meisterschaft.

Mit einer unerwarteten Aufstellung warteten die Colours in der Hinrunde auf. Tim Guber spielte das 14.1e und Fabian spielte dafür 10-Ball. Nico Seidler spielte 8-Ball und Marcel 9-Ball.

Der Schachzug der Überraschung ging leider nicht auf. Tim hatte gegen Gerald Müller ebenso das Nachsehen, wie Fabian Breuer gegen Armin Pesch. Da auch Nico unterlag und nur Marcel sein Spiel gewann, standen die Gäste in der Rückrunde nun in Zugzwang. Mindestens 3 der 4 Partien musste nun gewonnen werden.breuer16

Zum Start sah alles gut aus. Marcel und Harald lagen eng beieinander und an den anderen Tischen lagen die Colours teils deutlich vorn. Tim gewann das 9-Ball mit 8-3 und Fabian glückte die Revanche gegen Armin. Damit war das Match ausgeglichen.

Nico gab allerdings seine deutliche Führung aus der Hand und unterlag mit 6-7. Nun lag es an Marcel, mit einem Sieg die Meisterschaft und den Aufstieg zu Gunsten der Colours zu entscheiden. Gegen Routinier Harald Schröter lag Marcel nach einer Serie von 55 Bällen schon mit 102-49 in Führung.

Nun spielte der frühere Bundesligaspieler seine Erfahrung aus, blieb stets ruhig und kam Ball um Ball heran. Schließlich ging er sogar in Führung, musste den Tisch kurz vor der Ziellinie an Mar5cel abgeben. Dem fehlten zu diesem Zeitpunkt auch nur noch 14 Bälle zum Sieg. Doch die Hoffnung schwand schnell, den Marcel musste bereits noch dem ersten Stoß wieder vom Tisch. Nun machte Harald mit den fehlenden Bällen den Sieg und den Aufstieg für Düren klar.

img02Glückwunsch an Düren zum Sieg, zur Meisterschaft und zum Aufstieg. In beiden Spielen hatte die erfahrene Truppe die Colours bezwungen und sich damit den entscheidenden Vorteil auf dem Weg zum Aufstieg verschafft.

Für das Düsseldorfer Quartett, dass die Liga über einen langen Zeitraum dominierte und mit Marcel Nottebaum auch den besten Spieler der Liga im Team stellte, endete die Saison mit einer Enttäuschung. Entscheidend war aber sicher nicht der letzte Spieltag, sondern die Spieltage 9 bis 14 an denen den Colours nur 2 Siege, 2 Unentschieden und 2 Niederlagen vorzuweisen hatte.

Trotz der Enttäuschung über die verpasste Chance gab es, wie auch im vergangenen Jahr, nach dem Spiel noch ein gemeinsames Essen der beiden Mannschaften und den mitgereisten Anhängern. Im vergangenen Jahr reichte zwar auch Platz 2 zum Aufstieg in die Regionalliga, doch ob diese Möglichkeit erneut besteht, steht in den Sternen.

Ebenso fraglich ist, ob das Quartett weiterhin in der Form zusammen bleiben wird. Auch im Billard wecken gute Leistungen Begehrlichkeiten. Und insgesamt stimmten die Leistungen mit wenigen Ausnahmen. Das zeigt auch das Poolverhältnis, das mit 96-48 Sätzen das Beste der Liga ist.
PBC Düren 2 vs. BC Colours Düsseldorf 1           5-3

PSG Köln vs. BC Colours Düsseldorf 2
Durch den Erfolg der Ersten war der Weg für den BC Colours 2 geebnet, um den Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze zu verkürzen. An die PSG könnte man mit einem Erfolg auf zwei Zähler team2bherankommen und Kohlscheid 3 wäre nur einen Punkt entfernt.


Die Vorlage konnte die Düsseldorfer Zweitvertretung jedoch nicht nutzen. Harald Heller und Raimund Kluske kassierten klare Niederlagen und Bülent Bülbül hatte im 14.1e knapp das Nachsehen. Auch Emir Secener konnte nicht gewinnen. Er unterlag mit 5-7 im 10-Ball.

Damit stand bereits fest, dass man den notwendigen 7. Platz nicht mehr erreichen konnte. In der Rückrunde kam dann mehr Gegenwehr von den Gästen. Bülent gewann sein 8-Ball im Hill-Hill. Dies sollte der einzige Punktgewinn bleiben. Emir und Harald zeigten zwar gute Leistungen, unterlagen aber dennoch im 9-Ball und im 14.1e.

Auch Mannschaftsführer Raimund Kluske gelang kein Erfolg mehr. Er verlor sein 10-Ball, so dass es zum Schluss 1-7 aus Sicht der Colours hieß.
PSG Köln vs. BC Colours Düsseldorf 2           7-1

heller43Am letzten Spieltag ging es für beide Mannschaften um nichts mehr. Beide konnten also befreit aufspielen. Das konnte man insbesondere den Düsseldorfern anmerken. Durch Siege von Emir, Raimund und Harald ging es mit einer 3-1 Führung in die Pause.

Noch besser verlief dann die Rückrunde. Aus allen 4 Sätzen gingen die Düsseldorfer als Sieger hervor. Bülent schickte Jan Stenten mit einem 6-0 vom Tisch, Emir gewann 8-5 und Raimund machte es bis zum Ende spannend. Mit 8-7 gewann er sein 9-Ball.

Im 14.1e zeigte Harald erneut eine gute Vorstellung. Ihm gelang eine Serie von 41 Bällen, die ihm den entscheidenden Vorsprung für den 125-73 Sieg brachte.

Damit verabschiedete sich der Aufsteiger immerhin mit einem Sieg und einem guten Gefühl aus der Oberliga und nimmt im kommenden Jahr einen neuen Anlauf in der Verbandsliga.
BC Colours Düsseldorf 2 vs. PBC Schwarz-Weiß Kohlscheid 2           7-1

Kreisliga A
In der Kreisliga A festigte die 5. Mannschaft ihren 3. Platz mit einem Sieg in Wuppertal. Gegen die Hahnerberger hieß es nach der Hinrunde durch Siege von Christoph Rausch und Philipp Eickholt 2-2.rausch07

Es folgte eine perfekte Rückrunde mit 4 Siegen. Christoph, Philipp, Markus Ostermann und Frank Neumann gewannen ihre Spiele zum Teil recht knapp und tüteten damit den Auswärtserfolg ein.
Hahnerberg Billard-Löwen vs. BC Colours Düsseldorf 5        2-6

Mit einem 6-2 Heimsieg beendete die Mannschaft am Sonntag eine erfolgreiche Saison mit Platz 3. Gegen die nur zu dritt angetretenen Gäste aus St. Augustin gewannen alle Spieler der Colours einmal. Die beiden weiteren Punkte wurden kampflos erzielt.
BC Colours Düsseldorf 5 vs. 1. PBC St. Augustin 8         6-2

Kreisliga B
Die 6. Mannschaft hatte noch Chancen auf den Aufstieg in die Bezirksliga. Als Dritter trennte sie vom heutigen Gegner SSV Colonia 3 nur das schlechtere Poolverhältnis von Platz 2.

Zum Leidwecelina80sen des Teams konnte mit André Buchholz der beste Spieler der Colours im so wichtigen Spiel nicht mitwirken. Nach Siegen von Dino Romano und Jörg Trowski war nach der Hinrunde weiterhin alles offen.

In der Rückrunde waren Celina Romano und erneut Jörg erfolgreich. Gerhard Küßner und Dino mussten Niederlagen hinnehmen, so dass die Mannschaft vor dem letzten Spieltag auf Platz 3 verweilt
BC Colours Düsseldorf 6 vs. SSV Colonia 3             4-4

Mit einem 6-2 Erfolg bei den Remscheider Löwen hat die 6. Mannschaft am Sonntag alles getan, damit der Aufstieg in die Bezirksliga noch realisiert werden kann. Jörg Trowski, Dino und Celina Romano punkteten jeweils doppelt.

Nun hängt alles vom Ausgang der Partie zwischen dem SSV Colonia 3 vs. PBC Köln-Süd 3 ab. Colonia darf bestenfalls mit 5-3 gewinnen. In diesem Fall würden beide Mannschaften ein identisches Punktekonto und Poolverhältnis aufweisen. Den direkten Vergleich hätten die Colours mit einem Sieg und einem Unentschieden für sich entschieden. Bisher ist das Ergebnis noch nicht offiziell.
Remscheider Löwen 4 vs. BC Colours Düsseldorf 6         2-6

Kreisklasse
In der Kreisklasse ging es für die 7. Mannschaft faktisch um nicht mehr, als die Ehre. Gegen den unangefochtenen Tabellenführer musste man aufgrund der traurigen Ereignisse des letzten Wochenendes team7zu dritt antreten.

So war es nicht erstaunlich, dass man hier chancenlos war und mit 0-8 unterlag. Viel mehr war auch nicht drin am heutigen Tag. Bestenfalls eine kleine Kosmetikkorrektur, die aber an der Niederlage nichts geändert hätte.
BC Wupperadoz vs. BC Colours Düsseldorf 7              8-0

Mit einem Heimsieg schloss die 7. Mannschaft die Saison in der Kreisklasse ab. Markus Spottke siegte gegen den mit nur drei Spielern angetretenen Gast aus St. Augustin doppelt. Einen weiteren Sieg steuerte erfreulicherweise Astrid Niermann bei, die damit zur Matchwinnerin wurde. Die beiden weitern Siege gab es kampflos.

Ein Nachspiel dürfte es haben, dass Astrid zweimal auf 10-Ball eingetragen wurde. Der Verband ist bereits informiert, so dass das Ergebnis nachträglich korrigiert werden dürfte.
BC Colours Düsseldorf 7 vs. 1. PBC St. Augustin 9           5-3

Rheinische Post 23.05.2019    Neue Rhein Zeitung 23.05.2019

                               

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen