BC Colours Düsseldorf e. V.

Wir sind Billard...

Düsseldorf Classics: Favoritensieg in Düsseldorf

Das Favoritenduo bildeten Stefan Nölle (PBC Schwerte) und Klaudio Kerec (BC Oberhausen). Erstgenannter scheint sich in den vergangenensteinberg01 Wochen als beuer Stammgast zu entpuppen. Und das auch noch sehr erfolgreich. Bei 2 Teilnahmen gab es immerhin 2 Siege.

Ebenfalls mit Chancen auf die Preisgeldränge waren die Colours Nico Seidler und Tim Guber. Nicht vergessen sollte man auch Ugur Türkü (vereinslos), Bülent Bülbül und Daniel Steinberg (BV Pool 2000 Herne).

Die beiden Bundesligaspieler überstanden die Vorrunde ohne Niederlage. Klaudio setzte sich gegen Josef Rizk (5-2, vereinslos), Julienne Wolf (5-1, PBC Schwerte) und Bülent Bülbül (5-3, vereinslos) durch.

Ganz ähnlich machte es der amtierende Deutsche Meister im 8-Ball Stefan Nölle. Ronny Schneider (BC Colours Düsseldorf) wurde mit 5-0 vom Tisch gefegt. Etwas enger waren die folgenden Sätze gegen Christian Jäger (5-2, BC Oberhausen) und Andreas Abels (5-3, PBC Phönix Düren).

Auch Daniel Steinberg konnte auf direktem Wege in die Finalrunde einziehen. Tat er sich beim 5-4 über Markus Spottke (BC Colours Düsseldorf) noch sehr schwer, lief es gegen Daniel Jadanec (5-1, BC Colours Düsseldorf) und Majk Faust (5-2, PSG Köln) schon wesentlich flüssiger.

garbe79Auch ein Spieler der Colours konnte ungeschlagen das Viertelfinale erreichen. Tim Guber mühte sich nach einem Starterfolg über Theo Christoforidis (5-1) folgten 2 mühsame Siege über Sascha Kühn (5-3) und Jörg Garbe (5-4, alle BC Colours Düsseldorf).

Und von den vorn erwarteten Spielern blieb an diesem Abend keiner frühzeitig auf der Strecke. Nico konnte nach seiner Auftaktniederlage gegen Julienne Wolf, die gemeinsam mit Kristina Schagan (BC Oberhausen) die Damen bestens vertrat, viermal gewinnen und erreichte damit ebenso die Endrunde wie Ugur Türkü, Bülent Bülbül und Jörg Garbe (BC Colours Düsseldorf). Jörg lieferte sich dabei einen über 7 Spiele gehenden Kampf mit Carsten Sliwka (BC Colours Düsseldorf), den er schließlich gewann. Die anderen Sieger auf der Verliererseite gewannen ihr letztes Spiele allesamt mit 4-1.

Nun wurde es ernst für die 8 verbliebenen Spieler. Stefan hielt Jörg ebenso mit 5-2 in Schach, wie Ugur Daniel. Tim setzte sich mit 5-3 gegen Bülent durch und Klaudio warte beim 5-3 über Nico seine Favoritenstellung.kerec26

Nun ging es also um den Finaleinzug. Klaudio hielt sich gegen Ugur sicher mit 5-2 schadlos und konnte wieder einmal ins Endspiel einziehen.

Eine enge Kiste wurde der Satz zwischen Stefan und Tim. In einem offenen Match hatte der aktuell in der Regionalliga spielende Stefan Nölle das bessere Händchen und gewann 5-4.

Damit hatten die beiden Favoriten das Finale erreicht. Dieses spielten die ehemaligen Teamkameraden nicht mehr aus, sondern teilten, Turniersieg, Preisgeld und GT-Punkte.

Vielen Dank an alle 32 Teilnehmer für Ihr Kommen und auch an alle Helfer: Daniel Jadanec, Carsten Sliwka, Chris Rüde und Ronny Schneider, die sich den Thekendienst teilten, und an Jörg Garbe für die Turnierleitung.

Zum letzten Mal im Jahr 2017 werden die Düsseldorf Classics am 29.12. ausgetragen. Also nutzt die Möglichkeit ein letztes Mal in diesem Jahr, bevor es im Januar weitergeht.
Spielplan Düsseldorf Classics 15.12.2017

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen