BC Colours Düsseldorf e. V.

Wir sind Billard...

Verbandsmeisterschaft 14.1 der Damen und Ladies

Damen
Bei den Damen war Beatrix „Trixi“ Kustos (PSG Köln) favorisiert. Nach einer Spielpause war auch Deborah „Debbie“ Tröbinger (Cinema BC) wieder mit dabei. Man durfte gespannt sein, inwieweit sie ansauermilch02 ihr früheres Leistungsvermögen herankommen würde. Mit Tanja Ricks war in diesem Jahr auch eine Spielerin des BC Colours im Damenfeld dabei.

Bei den Damen gab es gleich in der Hauptrunde die Paarung zwischen Debbie und Trixi. Auch wenn beide sicherlich besser spielen können, boten sie sich ein spannendes Duell. Am Ende war es die Wuppertalerin, die sich mit 60-53 durchsetzte.

Die weiteren Spiele der 1. Runde gewannen Melanie Liniek (BSC Shooters Mettmann) gegen Sabine Schwarz (1. PBC Rheinbach), Ramona Petereit (BC The Boozers) gegen Jessica Meister (BC Fair Players) und Tülay Demirer (1. (PBC Hürth-Berrenrath) gegen Tanja Ricks.

Während Debbie und Tülay sich mit weiteren Siegen problemlos für das Halbfinale qualifizierten, spazierte Trixi ohne Mühe über die Verliererseite in die Vorschlussrunde. Ihr folgte Melanie, die sich mit 5 Bällen Vorsprung gegen Tanja behauptete.

img01Die Bezirksligaspielerin der Colours konnte sich am Ende noch Platz 5 durch einen Sieg über Ramona sichern.

Im Halbfinale kam es zum erneuten Duell zwischen Debbie und Trixi. Dieses Mal zeigte Trixi eine gute Leistung und distanzierte Debbie mit einer Serie von 20 Bällen. Diesen Rückstand konnte Debbie nicht mehr wettmachen und so glückte der für die PSG Köln spielenden Leverkusenerin ein sicherer 75-40 Erfolg.

Die zweite Finalteilnehmerin war Tülay. Hier ging es spannender zu. Tülay gewann ihr Match gegen Melanie mit 75-66 und folgte Trixi ins Endspiel.

Dieses wurde zu einer klaren Angelegenheit zu Gunsten der Leverkusenerin. Trixi gelang erneut eine Serie von 20 Bällen und Tülay konnte nicht dagegen halten. So sicherte sich Trixi den Titel mit einem 75-15 Finalsieg in 14 Aufnahmen.

Ähnlich deutlich endete das Spiel um Platz 3. Debbie entschied das Spiel um die Medaille nach 22 Aufnahmen mit 75-24 zu ihren Gunsten. Glückwunsch an Trixi zum Sieg und an die weiteren Platzierten an dieser Stelle.
Spielplan 14.1endlos der Damen

Ladies
Bei den Ladies war es ein Trio, das zum Favoritenkreis zählte: Martina Bund (1. PBF Porz-Eil), Viktoria Göbels (PBSC Bonn) und Melanie Brüsseler (BC Colours Düsseldorf). Neben „Melli“ vertratenmeyer13 auch Petra Meyer und Antoinette Greub die Farben der Colours.

In der Hautrunde konnten sich die favorisierten Spielerinnen alle behaupten. Martina und Melli gewann jeweils ungefährdet gegen Ute Geldsetzer (1. BSC Köln) und Antoinette. Viktoria hatte wesentlich mehr Probleme, um sich gegen Monika Gillissen (PBC Ronsdorf), durchzusetzen. Nach 30 Aufnahmen hatte sie 4 Bälle Vorsprung.

Der vierte Platz auf der Gewinnerseite ging an Silvia Rönn (PBSC Bonn). Sie konnte Petra mit 2 Bällen Vorsprung auf die Verliererseite schicken.

greuba13Die Halbfinalteilnehmerinnen waren schnell ermittelt. Melli und Martina distanzierten Silvia und Viktoria jeweils deutlich. Auf der Verliererseite gelang Viktoria dann doch noch der Einzug in die K.o.-Runde. Silvia musste sich derweil Monika geschlagen geben.

Nachdem Antoinette auch ihr zweites Spiel verloren hatte, gelang ihr immerhin ein Erfolg im Platzierungsspiel, der ihr Platz 7 einbrachte. Auch Petra konnte nach ihrer Niederlage gegen Viktoria das Spiel um Rang 5 für sich entscheiden.

Im Halbfinale wusste Martina erneut zu überzeugen. Nicht ganz so deutlich, aber dennoch souverän fiel ihr Sieg über Monika aus.img02

Einen packenden Fight lieferten sich derweil Melli und Viktoria. Nach 25 Aufnahmen hatte die Colours-Spielerin die Nase hauchdünn vorn und hatte das Finalticket durch ein 50-49 gebucht.

Im Endspiel war bei Melli dann die Luft raus. Martina landete wieder einen ungefährdeten Erfolg mit dem sie ihre Titelsammlung um einen weiteren erweiterte. Den 3. Rang sicherte sich Viktoria, die sich ebenfalls ungefährdet gegen Monika behauptete.

Glückwunsch auch hier an die Verbandsmeisterin Martina Bund und die anderen Platzierten Ladies. Ein Dank geht auch an Silvia Rönn für die Turnierleitung und an alle, die bei der Ausrichtung des Turniers geholfen haben. Und natürlich auch an alle 16 Spielrinnen, die in den beiden Turnierfeldern vertreten waren.

Während des Turniers wurde auch ein Livestream angeboten, der auf unserem YouTube Kanal einsehbar ist:
Videoaufzeichnung Verbandsmeisterschaft im 14.1endlos der Damen und Ladies

Spielplan 14.1endlos der Ladies

previous arrow
next arrow
Slider
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen