BC Colours Düsseldorf e. V.

Wir sind Billard...

Damen Grand-Prix: Am Achtelfinale vorbeigeschrammt

Und nicht nur quantitativ war dieser Damen Event mehr als gut besetzt. Auch die Qualität stimmte. Nicht nur die sonstigen Favoritinnen bei den Damenturnieren waren fast komplett am Start, ach Ina greuba15Kaplan (BC Siegtal) nahm nach längerer Zeit wieder einmal an einem Grand-Prix teil.

Unter der 44 Starterinnen waren auch zwei Düsseldorfer Damen. Antoinette Greub unterlag zu Beginn Anke Liepelt (PBSG Wolfsburg) mit 4-6. Dabei bot sie der favorisierten mehrfachen Deutschen Meisterin der Ladies, lange Zeit Paroli. Nach einem 1-6 gegen Beatrix Kustos (PSG Köln) war dann allerdings bereits Feierabend für die Kreisklassespielerin.

Weiter ging es dagegen für Wienke Thamsen. Sie startete mit einem 6-1 über Tamara Schmidt (BC Wiesbaden 2000) und setzte sich anschließend mit 6-0 gegen Christa thamsen63Chevalier-Eizenhöfer (BC 98 Aschaffenburg) durch.

Gegen Julienne Wolf (BV Pool 2000 Herne) kassierte Wienke dann die erste Niederlage. In einem Duell, bei dem es Spitz auf Knopf zuging, hatte die Düsseldorferin mit 5-6 nur um Haaresbreise das Nachsehen. Eine Runde später war dann aber auch für Wienke Schluss. musste sich früh aus dem Turnier verabschieden. Und auch die zweite Düsseldorfer Teilnehmerin Wienke Thamsen verpasste die Runde der letzten 16.

Jennifer Vietz (BSC Joker Neukirchen-Vluyn) erwies sich beim 3-6 als zu stark. Den Titel sicherte sich Melanie Süßenguth (TV Borghorst). Im Endspiel setzte sich die Nationalspielerin gegen Julienne Wolf mit 7-3 durch.
Spielplan 9-Ball Damen Grand-Prix

Bericht Lokalkompass

Bericht LokalKlick

previous arrow
next arrow
Slider
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen