BC Colours Düsseldorf e. V.

Wir sind Billard...

Vereinsmeisterschaft 14.1endlos

Dieses Spiel unterscheidet sich gänzlich von den drei anderen Disziplinen im Poolbillard. Im Normalfall ist es so, dass man dieses Spiel mag, oder auch nicht. Dazwischen ist eigentlich wenig Luft. trowski44Immerhin fanden sich am 27. Juli 10 Mitglieder ein, um die nun im Wochenrhythmus ausgetragenen Meisterschaften auszutragen.

Gespielt wurde im Doppel K.o.-System bis zum Halbfinale. Erst auf 50 Punkte ab dem Halbfinale dann auf 60 und die beiden Finalspiele auf 75. Zu den Favoriten waren insbesondere Christian Jansky und Frank Huth zu zählen. Beide spielen derzeit nicht aktiv, haben aber schon Oberligaerfahrung vorzuweisen.

In Runde 1 gab es nur zwei Partien. Die eine lautete Ingo Peter gegen Michaela Schorn und die Zweite war Gerhard Küßner gegen Jörg Trowski. Während Ingo so gar nicht ins Spiel fand, lief es bei Michaela von Anfang an recht gut. So gewann die baldige Landesligaspielerin sicher und verdient mit 50-15 gegen den Routinier.

Das Duell der beiden Freunde entschied Jörg klar zu seinen Gunsten. Er gewann mit 50-27 gegen Gerhard.

bruesseler44In Runde 2 wurden die Sätze dann etwas knapper. Sascha Kühn und Michaela Schorn lieferten sich ein spannendes Duell. Sah Sascha lange Zeit wie der Sichere Sieger aus, so holte Michaela gegen Ende immer mehr auf. Am Ende fehlten ihr nur 5 Bälle zum Sieg. Dieser blieb dann Sascha vergönnt, der sich die 50 Punkte als erster sicherte.

Für eine Überraschung sorgte Carsten Sliwka gegen Christian Jansky. Carsten hatte am Ende mit 10 Bällen Vorsprung die Nase vorn. Chris unterliefen immer wieder ungewohnte Fehler, die Carsten zum Sieg ausnutzte.

Die Oberhand behielt auch Melanie Brüsseler gegen Ralf Maaßen. In einem Spiel, bei dem beide nie so richtig in den gewünschten Lauf kamen, siegte Melli mit 50-33.

Im letzten Zweitrundenspiel hatte Frank wenig Mühe mit Jörg. Für Frank reichte es zwar nicht zu einer höheren Serie, dennoch fiel der Sieg deutlich aus. 50-23 hieß es zum Schluss.

Für die Sieger ging es nun um den Einzug ins Semifinale. Hier landete Frank erneut einen deutlichen Erfolg. Dieses Mal gegen Melli. Nach 5 Aufnahmen beendete Frank den Satz mit einer 27.schorn30

Sascha legte gegen Carsten gleich gut los, schwächelte zwar am Ende etwas, doch Carstens Schlussspurt reichte nicht mehr, um Sascha noch ernsthaft in Gefahr zu bringen. Die beiden ersten Halbfinalisten standen damit fest.

Nun ging es auf der Verliererseite um die beiden noch zu vergebenden Plätze in der Endrunde. Gerd ging gegen Chris mit 10-50 unter und Ralf wollte den Sack gegen Ingo einfach nicht zu machen. Ingo sah irgendwann seine Chance gekommen und machte die 50 als erster voll.

Die nächsten Partien waren dann klare Angelegenheiten. Jörg lieferte gegen Ingo kleine gute Leistung ab und so konnte der Trainer der Colours einen mühelosen Erfolg einfahren.

huth03Nicht viel anders erging es Michaela gegen Chris. Nach gutem Beginn baute sie ab und Chris ließ bei seinem Erfolg keine Gnade walten. Damit spielten auch die beiden Sieger nun um den Halbfinaleinzug.

Hier lief es nicht viel anders, als in der Runde zuvor. Chris distanzierte Melli deutlich und stand erwarteter Weise im Halbfinale. Carsten blieb gegen Ingo ebenfalls souverän. Diesem merkte man die fehlende Kondition und Matchpraxis an. Chris und Carsten nahmen also die beiden weiteren Halbfinalplätze ein.

In den Halbfinalspielen ging es beide Mal recht eng zu. Carsten und Frank lieferten sich ein Duell auf Augenhöhe. Am Ende hatte Frank die Nase mit 60-51 vorn und stand erstmals bei einer Vereinsmeisterschaft im Endspiel.

Auch das zweite Match hatte es in sich. Nach ausgeglichenem Spiel zu Beginn setzte sich Chris ab. Dann ließ er einige Möglichkeiten aus. Sascha sammelte Punkte durch kleinere Serien und verbuchte img03mit 60-47 den Sieg.

Nun blieben noch die beiden Finalspiele. Einmal zwischen Carsten und Chris um Platz drei und natürlich das Endspiel um die Vereinsmeisterschaft zwischen Frank und Sascha.

Im „kleinen Finale“ revanchierte sich Chris für seine Auftaktpleite. Mit 60-36 sicherte sich Chris den 3. Platz der diesjährigen Vereinsmeisterschaft im 14.1endlos.

Im Endspiel erwischten beide einen guten Start. Frank legte mit 17 los, Sascha legte mit 12 und 23 nach. Nun übernahm Frank immer mehr das Kommando. Auch wenn beiden keine höhere Serie mehr gelingen wollte, konnte Frank Punkt um Punkt aufholen. Als gegen Ende beide fast gleichauf lagen, bewies Frank den längeren Atem und siegte mit 75-60. Im ertsen Endspiel holte sich Frank gleich den Titel als Vereinsmeister im 14.1endlos.

Glückwunsch zum verdienten Sieg an Frank! Allen Teilnehmern außerdem ein Dankeschön für ihr kommen und an Carsten ein Dankeschön für die Turnierleitung und Organisation. Weiter geht es am kommenden Samstag um 12:00 Uhr mit 8-Ball.

Spielplan Vereinsmeisterschaft 14.1endlos

spielplan14.1e

previous arrow
next arrow
Slider
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen