BC Colours Düsseldorf e. V.

Wir sind Billard...

LM Mannschaften: Damen wiederholen Titelgewinn

Samstag wurden die Titel der Damen- und Seniorenmannschaften ausgespielt und der Sonntag war dem Pokalwettbewerb vorbehalten. Der BC Colours war mit einem Damenteam dabei, mit 2 img02Seniorenmannschaften und 2 Pokalteams.

Aufgrund der extremen Wettbedingungen wurde am gesamten Wochenende die Kleiderordnung außer Kraft gesetzt. Der Landessportwart wollte dadurch die Gesundheit der Spieler schützen, was diese gerne annahmen. Außer dem Vereinstrikot war eine freie Kleiderwahl möglich – also auch kurze Hosen, was bei Temperaturen von mehr als 30 Grad auch notwendig war.

LM Damenmannschaft
Bei den Damen waren leider nur 2 Mannschaften angetreten. Zwei Teams hatten bereits im Vorfeld abgesagt und eine Mannschaft war nicht vollzählig und konnte daher nicht antreten.

So gab es direkt ein Endspiel zwischen dem BC Colours und PBC Maniac Eschweiler. Durch Wienke Thamsens Erfolg im 14.1e und dem Sieg von Celina Romano gingen die Düsseldorferinnen in Führung. Melanie Brüsseler musste sich geschlagen geben.

In der Rückrunde revanchierte sich Melanie dann und auch Wienke gewann erneut. Damit hatten die Damen ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigt und dürfen sich letzte Landesmeisterinnen der Damenteams nennen. Der Wettbewerb wird in der Zukunft nicht mehr ausgespielt.
Spielplan Damenmannschaften

LM Seniorenmannschaften
Für die LM hatten sich 2 Teams aus Düsseldorf qualifiziert. Einmal Michael Knirim, Michaela Schorn und Michael Stahl (Colours 1) und zum anderen Bülent Bülbül, Harald Heller und Raimund Kluske (Colours 2). Damit stellte der BC Colours bereits ein Drittel des Feldes, da auch in diesem Wettbewerb nur 6 anstatt 8 Mannschaften antraten.

Aus diesem Grund gab es in der Hauptrunde auch 2 Freilose. Eines davon ging an den BCC 2. Colours 1 traf auf den BSC Shooters Mettmann und konnte sich nach Erfolgen von Michael Knirim (2) und Michaela Schorimg05n behaupten. Michael Stahl steckte als einziger des Trios eine Niederlage ein.

Nun wollte es das Los, dass die beiden Teams aus dem Düsseldorfer Süden gegeneinander spielten. Favorisiert war eigentlich der BCC2. Doch Michael Knirim war erneut der Matchwinner. Mit 2 Siegen über Bülent brachte er sein Team auf die Siegerstrasse. Michaela steuerte den siegbringenden dritten Punkt zum 3-2 Sieg bei. Die beiden Zähler für die Zweite fuhr Harald ein.

Die Erste stand also im Halbfinale. Um dorthin zu kommen, benötigte die Zwote einen Sieg über den BSV Venus Alsdorf. Dieser gelang dem Trio auch. Alle drei waren erfolgreich und erreichten durch einen 3-0 Erfolg das Halbfinale.

Dort hatte die Zweite des schwierigere Los, mussten sie doch gegen Kohlscheid antreten. Zwar konnte Raimund Ingo Tulodetzki mit 5-3 besiegen, doch Bülent und Harald hatten ihr Partien verloren. In der Rückrunde war es dann Harald, der das nächste Spiel abgab. Damit war die Niederlage besiegelt.

Der BCC1 spielte gegen den PBC Fortuna Aachen. Michael Stahl besorgte im 8-Bal den ersten Zähler für die Colours. Doch die beiden weiteren Spiele gingen an die Aachener Senioren. Wie der BCC2 standen nun also auch die drei Spieler des BC Colours 1 und Zugzwang. Michael Stahl verlor dann den nächsten Satz und der Traum vom Endspiel war ausgeträumt

IM Spiel um Platz 3 kam es also zur Wiederholung des Duells zwischen den beiden Düsseldorfer Mannschaften. Hier drehte Colours 2 den Spieß um und gewann mit 3-1. Dabei endeten alle 4 gespielten Sätze so knapp, dass das Resultat durchaus auch anders herum hätte ausfallen können.

Den Titel gewann der PBC Schwarz-Weiß Kohlscheid durch ein 3-2 über Aachen.
Spielplan Seniorenmannschaften

LM Pokalmannschaften
Den Abschluss bildeten also die Pokalteams. Michaela Schorn, Michael Knirim, Michael Stahl und Carsten Sliwka bildeten BC Colours 1 und Sascha Kühn, Raimund Kluske, Harald Heller und Markus img07Spottke waren die 2. Mannschaft der Colours.

Bei der Auslosung hatte keines der beiden Düsseldorfer Teams Losglück. Der BC Colours 1 bekam es mit dem 1. PBC St. Augustin zu tun, der mit 2 Bundes- und einem Regionalligaspieler antrat. Die 2. Mannschaft hatte mit dem BC Jülich den amtierenden Bundesmeister zum Gegner.

Gegen St. Augustin war nicht viel zu bestellen. Mit 1-5 ging das Düsseldorfer Quartett unter. Immerhin gelang Carsten Sliwka der Ehrenpunkt.

Die 2. Mannschaft verkaufte ihre Haut teuer. Sah es zur Halbzeit noch nach einem Sieg der Jülicher aus, die mit 3-1 führten und dann auf 4-1 erhöhten, so wurde es am Ende noch einmal spannend. Bis auf 3-4 kamen die Colours heran und hatten die Chance auf den Ausgleich. Doch eine verschossene Acht zum Unentschieden, brachte das Team um die zum Greifen nahe Verlängerung.

Jülich unterlag später im Endspiel dem BC Alsdorf und St. Augustin wurde vor den Solinger Niners Dritter. Glückwunsch!
Spielplan Pokalmannschaften

Bei den Damen und Senioren werden in der kommenden Saison keine Meisterschaften auf Bundesebene mehr ausgetragen. Daher gi´bt es für beide Wettbewerbe auch keine Qialifikanten. Der Pokalwettbewerb wird weiterhin gespielt. Neben Titelverteidiger BC Jülich konnten sich der Landesmeister BC Alsdorf und St. Augustin qualifizieren. Glückwunsch an diese Teams und natürlich auch an die Mannschaft aus Kohlscheid und Düsseldorf zu den Titelgewinnen.

Bericht Lokalkompass

Westdeutsche Zeitung 02.07.2019     Rheinische Post 05.07.2019     Neue Rhein Zeitung 05.07.2019

                        

previous arrow
next arrow
Slider
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen