peterernstBillard Service....Peter Ernst
   
 
 
 
 Ausgabe Nr. 32
   
Surprise, Surprise – Ein Oldie macht das Rennen

bcclogo artikel

Zum dritten Mal in diesem Jahr wurde beim BC Colours ein internes Turnier gespielt. 23 Mitglieder fanden sich im Vereinsheim ein, um erst zu grillen und anschließend ein Turnier auszutragen.

Wie bei den vorangegangenen Turnieren wurde mit Gruppenspielen begonnen. Aufgrund der Gruppenstärke von 6 Spielern je Gruppe wurde das Ausspielziel auf 2 Gewinnspiele angelegt. Das Turnier sollte ja nicht unnötig in die Länge gezogen werden, aber die Leute sollten dennoch alle zum Spielen kommen. Der Spaß und das Miteinander sollten ja im Vordergrund stehen.

Die Vorrunde
Wie bereits bei den vergangenen Turnieren des Jahres, so waren auch am heutigen Abend Spieler aller Spielstärken und –klassen vor Ort vertreten – also von der Regionalliga bis zur Kreisliga. Erneut wurde das Turnier so gestaltet, dass der Gewinner des Ausstoßens die gespielte Disziplin bestimmen konnte.

Innerhalb der 4 Gruppen ergaben sich man kann fast sagen haufenweise Ergebnisse die man so nicht unbedingt erwartet hatte. Ein Grund dafür war sicherlichgarbe44 das kurze Ausspielziel, dass auch den weniger guten Spielern bessere Siegchancen in den einzelnen Partien einräumte. Doch auch nach dem Ende der Gruppenphase blieben einige der guten Spieler bereits auf der Strecke.

Gruppe A
So mussten in Gruppe A  z.B. Verbandsligaspieler Daniel Jadanec und Landesligaspieler Marco Hannibal Markus Ostermann den Vortritt lassen. An die Spitze der Gruppe hatte sich indes Jörg Garbe gesetzt.

bertsun35Gruppe B
In der Gruppe B – der wohl bestbesetzten der 4 Gruppen – war es ein ziemlich enges Rennen um die beiden ersten Plätze. „Turnierneuling“ Nico Seidler setzte sich mit 4 Siegen hauchdünn vor Osamu Miyazaki als Gruppenerster durch. Knapp am Viertelfinale vorbei schrammten dagegen Ilya Bertsun und André Buchholz mit jeweils 3 Erfolgen.

Gruppe Cchrist01
In Gruppe C gab es ein Kopf an Kopf Rennen um die beiden Spitzenpositionen. Mit Chris Rüde, Ho-Wing Siu und Thorsten Christ waren zum Schluss 3 Spieler punktgleich. Thorsten und Chris setzten sich aufgrund des besseren Sekundärverhältnisses durch.

Gruppe D
In der letzten Gruppe, die nur mit 5 Spielern bestückt war, machte erwartungsgemäß Harald Heller das Rennen. 4 Spiele, 4 Siege lautete seine Bilanz. Sehr erfreulich war die Platzierung dahinter: Richard Wunder spielte nach langer Krankheit wieder mit und konnte gleich ein positives Signal setzen. Hinter Harald belegte „Ritchy“ mit 3 Siegen Platz 2.

Die Viertelfinalspiele

wunder03Jörg Garbe vs. Osamu Miyazaki               1-3
Zwar ging Jörg ungeschlagen in die Endrunde, doch dort gab es dann direkt eine Niederlage gegen Osamu.

Thorsten Christ vs. Richard Wunder      3-2
Im Viertelfinale lieferte Ritchy Thorsten dann auch einen langen Kampf. Das am längsten dauernde Spieler der Runde endete mit 3-2 zu Gunsten von Thorsten.

Nico Seidler vs. Markus Ostermann      3-0ruede06
Gegen den mit noch recht wenig Turniererfahrung ausgestatteten Markus war Nico klar überlegen und sicherte sich mit einem 3-0 im 8-Ball den Halbfinaleinzug.

Harald Heller vs. Chris Rüde     3-0
Auch der Oldie machte es ganz schnell. Souverän bezwang er Chris und rettete sich dabei im finalen Spiel noch aus einer prekären Lage, als er einen leichten Bogen auf den letzten Ball spielen musste und im Anschluss die Acht als Einbänder in die Mitteltasche beförderte. Jaja, manchmal kann es auch der Harry noch…. ;-)

Die Halbfinalspiele
miyazaki04
Osamu Miyazaki vs. Thorsten Christ      1-4
Landesligaduell im Halbfinale. Hier zeigte Thorsten, bei dem die Saison nicht so gelungen war, was in ihm steckt und schoss Osamu mit 4-1 vom Tisch. Finale!

Nico Seidler vs. Harald Heller                  3-4
Das Spiel sollte spannend werden. Frühere Oberliga gegen Verbandsliga. Und die beiden beharkten sich bis zum letzten Spiel. Erstaunlicherweise hatte der Senior am Ende den längeren Atem und zog ins Finale ein.

DAS FINALE

Thorsten Christ vs. Harald Heller            2-4heller10
Hier machte sich anhand der Uhrzeit bemerkbar, dass die Entscheidung in der Gruppenphase auf 2 Gewinnspiele zu absolvieren absolut richtig war. Um kurz nach ein Uhr, also zu einer absolut christlichen Zeit, war das Turnier beendet. Und das Finale wurde natürlich auch noch ausgetragen. Den Sieg holte sich Harry durch ein 4-2 über Thorsten. Damit blieb Harald den gesamten Turnierabend ungeschlagen.

Spielplan 12.06.2015

Glückwunsch an den Gewinner und wir hoffen der Abend hat wieder allen Spaß gemacht. Die Ankündigung des nächsten Termins für ein internes Turnier wird sicherlich nicht allzu lange auf sich warten lassen.




   
© !!! All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest is 2011 by BC Colours Düsseldorf e.V. !!!