peterernstBillard Service....Peter Ernst
   
 
 
 
 Ausgabe Nr. 32
   

Gelungene Rückkehr in die Oberliga

team1b
Nach einem überzeugenden Jahr in der Verbandsliga des PBVM, der Meisterschaft und dem damit verbundenen Wiederaufstieg in die Oberliga des BLMR war es Ende September soweit: Der BC Colours Düsseldorf spielte wieder in der höchsten Spielklasse des Landesverbandes.

BC Colours Düsseldorf vs. BC Jülich
Zeitgleich mit der Rückkehr in die Oberliga gab es auch im Team einen Rückkehrer: Mit Fabian Breuer kehrte ein Spieler zurück, der bereits breuer15von 2009 bis 2012 erfolgreich in der Ober- und Regionalliga für die Colours gespielt hatte. Eine Verstärkung bedeutete der Neuling im Team ebenfalls. Immerhin hatte er vor und nach seinem Engagement bei den Colours in der 1. Und 2. Bundesliga gespielt.

Fabian ersetzte Harald Heller im Aufstiegsteam. Die weiteren Aufsteiger blieben dem Club erhalten: Marcel Nottebaum (Captain), Tim Guber und Nico Seidler. Dieses Quartett dürfte in der gut besetzten Oberliga sicherlich eine gute Rolle spielen und so war man gespannt auf den ersten Heimauftritt gegen den BC Jülich, der die vergangene Spielzeit auf einem mehr als beachtlichen 3. Platz beendete.

Die Hinrunde begann für die Colours schleppend. Auf 2 Tischen lag man zurück, auf einem war der Spielstand ausgeglichen und auf einem führte die Heimmannschaft. Fabian kam bei seinem Einstand nicht richtig rein. Einige Fehler und ein Break, das nicht wie gewohnt kam, ließ in vom Start weg ins Hintertreffen geraten.

Auch Tim lag schnell mit 0-3 hinten. Sein Gegner Rene Lövenich spielte sicher und Tim fand selten einen Einstieg. Doch als er ins Spiel fand, legte er los wie die Feuerwehr und gewann sein 9-Ball am Ende ungefährdet mit 8-4.

Auch Marcel brauchte nach einer 2-0 Führung einige Zeit, um nach dem Ausgleich wieder zu seiner Leistung zu finden. Doch dann war auch er souverän und gewann nach zwischenzeitlichem 4-54 die drei letzten Spiele zum Satzgewinn.

Fabian fand im 8-Ball zwar den Anschluss, konnte die 3-6 Niederlage allerdings nicht verhindern. Nico spielte ein insgesamt ordentliches 14.1e ohne größere Seriguber07en. Da Nazmi Albeni unter seinen Möglichkeiten blieb reichte ihm die Leistung zu einem Start-Ziel Sieg mit 125-59.

Mit einer 3-1 Führung ging es also in die Pause. Und vor allem Tim, für den die Oberliga Neuland bedeutete, und im Schlussspurt auch Marcel konnten bis hierhin spielerisch überzeugen.

In der Rückrunde blieben die Spielpaarungen unverändert. Einzig die Disziplinen änderten sich. Marcel fertigte Manfred Esser im Eiltempo ab und ließ dem Jülicher nur wenige Gelegenheiten sich auszuzeichnen. Am Ende stand ein 8-2 Erfolg für den Düsseldorfer Captain.

Tim spielte nicht ganz so zügig, aber ebenso souverän. Er siegte mit 7-2 und hatte damit eine gelungene Oberligapremiere. Außerdem war sein Erfolg der Siegpunkt fürs Team.

Einen ganz starken 8-Ball Satz lieferte Nico ab. Mit einigen An-Aus und einer insgesamt tollen Vorstellung gewann er 6-2.

Den Schlusspunkt setzte Fabian im 14.1e. Nach einem guten Start mit 31 Bällen am Stück spielte er bis zum Ende eine gute Partie und gewann mit 125-59. Mit diesem Sieg deutete er immerhin schon einmal an, wie wertvoll er für das Team sein kann.

Insgesamt ein mehr als gelungener Auftakt in die Saison. Am morgigen Sonntag kommt es dann zum Duell mit dem letztjährigen Rivalen PSG Köln. Zwar rutschten die Kölner nur durch den Rückzug eines Teams in die Oberliga nach, haben aber auch in diesem Jahr ein starkes und konkurrenzfähiges Team beisammen.
BC Colours Düsseldorf vs. BC Jülich        7-1
Livestream YouTube
8-Ball Fabian Breuer vs. Rene Zeisberg
14.1e Fabian Breuer vs. Rene Zeisberg

BC Colours Düsseldorf vs. PSG Köln
Im der vergangenen Spielzeit gab es in den beiden Duellen der beiden Mannschaften keinen Sieger. Der Aufstieg zu Gunsten der Colours nottebaum67wurde durch einen Sieg der Düsseldorfer Zweitvertretung gegen die Kölner entschieden.

Während die Colours nur einen Spielerwechsel vorgenommen hatten, sind bei der PSG mit Marco Schmitt und Dirk Fuhrmann gleich 2 neue Akteure zu finden.

Die Gastgeber legten gleich los wie die Feuerwehr. Marcel im 10-Ball, Fabian im 8-Ball und Nico im 14.1e legten gleich einmal vor. Nur Tim tat sich gegen Marco im 9-Ball schwer.

Marcel ließ Alexander Streng nur wenige Chancen und spielte einen fast fehlerfreien Satz. Das Endergebnis von 7-1 entsprach sehr genau dem Spielverlauf, den Alex wusste seine wenigen Möglichkeiten nicht zu nutzen, während Marcel sehr konsequent und sicher seine Chancen in Spielgewinne ummünzte.

Fabian erwischte am Sonntag einen erfolgreicheren Start, als am Tag zuvor. Dirk Fuhrmann leistete dabei auch ungewollt Schützenhilfe, indem er einige Male offene Bilder liegen ließ. Mit 6-0 gewann Fabian den 8-Ball Satz.

Nico legte in den ersten Aufnahmen gleich gut vor und lag schnell mit 40 – 50 Bällen vorn. Diesen Rückstand konnte Sascha Schulz nicht wettmachen. Am Ende hieß es 125 – 72 für Nico.

Ein Zitterspiel gab es für Tim. Sowohl er als auch Marco spielten ein recht ausgeglichenes Match. Gleich zu Beginn verpasste Tim die 1-0 Führung, als er eine Neun verschoss. So ging es dann hin und her bis zum 7-7. Hier bewahrte Tim die Nerven, schoss die Partie An-Aus und stellte damit bereits vor der zweiten Spielhälfte das Remis sicher.

Mit einer 4-0 Führung hätte vorher wohl kaum jemand gerechnet. Doch diese Führung war absolut nicht unverdient, waren die Düsseldorfer bis seidler13hierhin doch das klar bessere Team. Einzig Marko Schmitt war nah am Satzgewinn.

Nachdem die Hinrunde bereits mit der gestrigen Aufstellung angegangen wurde, gab es auch in der Rückrunde keine Veränderungen zum Vortag. Allerdings wurden die Gegner dieses Mal durchgemischt.

Marcel war zu Anfang nicht so konzentriert wie im ersten Satz. Doch nach wenigen Spielen fuhr er die Konzentration wieder hoch und gewann auch sein viertes Spiel des Wochenendes gegen Dirk Fuhrmann ohne wirklich in Gefahr zu geraten.

Fabian steigerte sich auch an diesem Tag im zweiten Match. Alexander Streng hatte dagegen nicht seinen besten Tag erwischt und wurde von Fabian sozusagen an die Wand gespielt. In der 5. Aufnahme beendete der Neuzugang das 14.1e mit einer 61er Serie und gewann 125-24. Damit stellte er das Gesamtergebnis auf 6-0.

Tim konnte seine starke Leistung vom gestrigen Tag nicht ganz wiederholen. Doch gegen Sascha Schulz reichte es dennoch zu einem 7-5 Erfolg, nachdem er zuvor die Zehn zum 7-4 verschossen hatte.

Nico spielte gegen Marco ein solides 8-Ball. Neben einigen guten Szenen gab es auch einige Fehler. Auch für ihn reichte es zu einem souveränen 6-2 Sieg. Damit besiegelte er den Kantersieg, bei dem die Colours den Kölnern keinen einzigen Satzgewinn gestatteten und nur ein einziges Mal ernsthaft in Gefahr gerieten überhaupt ein Spiel abzugeben.
BC Colours Düsseldorf vs. PSG Köln                8-0
Aufzeichnung auf YouTube
8-Ball Fabian Breuer vs. Dirk Fuhrmann
14.1e Fabian Breuer vs. Alexander Streng

Alles in allem zeigte das Düsseldorfer Quartett eine starke Teamleistung mit vielen hervorragenden Einzelleistungen. Dabei zeigte jeder der 4 Düsseldorf in mindestens einem Satz ein Topspiel. Das Ganze macht Lust auf mehr.

Die nächsten Spieltage stehen am 14. Oktober zu Hause gegen den PBC Köln-Süd und am 15. Oktober beim PBC Schwarz-Weiß Kohlscheid an. Die Colours wollen erneut 2 Siege einfahren. Möglicherweise steht die Mannschaft auch nach 4 Spieltagen an der Tabellenspitze.

Kreisliga Aromano73
In der letzten Saison war die Mannschaft knapp am Klassenerhalt in der Bezirksliga vorbeigeschrammt. Eine Liga tiefer mussten sie auf ihren besten Mann, Richard Wunder, verzichten, der weiterhin in der Bezirksliga spielt. Zu Saisonbeginn gab es beim PBC Ronsdorf ein Remis.

Dafür sorgte insbesondere die Familie Romano. Dino konnte zweimal gewinnen und Celina war in der Hinrunde erfolgreich. Der vierte Punkt ging auf das Konto von Jörg Trowski. Nur Gerd Küßner ging am 1. Spieltag leer aus.
PBC Ronsdorf 2 vs. BC Colours Düsseldorf 6           4-4

Bei der 6. Mannschaft entwickelt sich Celina Romano zur Leistungsträgerin. Nachdem sie gestern ein Spiel gewann, waren es am Sonntag bei den Remscheider Löwen 2. Leider konnte außer ihr nur noch Jörg Trowski einen Satz gewinnen, so dass es am Ende 3-5 gegen die Colours stand.
BC Remscheider Löwen 4 vs. BC Colours Düsseldorf 6          5-3

Kreisliga B
In neuer Besetzung ging die 7. Mannschaft der Colours am Samstag ins Rennen um Punkte in der Kreisliga B. Sie spielten parallel mit der 6.spottke08 Mannschaft. Markus Spottke und Astrid Niermann punkteten in der Hinrunde.

In der Rückrunde waren erneut Markus und dieses Mal Nils Niermann erfolgreich. Auch für die Siebte sprang also ein Punktgewinn in Ronsdorf heraus. Tanja Sauermilch und Theo Pohlmann konnten nicht punkten.
PBC Ronsdorf 3 vs. BC Colours Düsseldorf 7      4-4

Bei der 7. Mannschaft erwies sich einmal mehr Markus Spottke als wichtiger Faktor für die Gastgeber – das Heimrecht wurde getauscht, so dass in Düsseldorf gespielt wurde. Er gewann ebenso wie Theo Pohlmann zweimal. Das weitere Spiel konnte Nils Niermann gewinnen. Die beiden Damen im Team, Tanja Sauermilch und Astrid Niermann, gingen leider leer aus. Dennoch gab es nach dem Unentschieden am Vortag den ersten Sieg zu feiern.
1. BSC Köln vs. BC Colours Düsseldorf 7          3-5

Kreisklasse
Die Mannschaft in der Kreisklasse hatte sich ein wenig verändert. Neben Hans-Herbert Eickholt, der am 1. Spieltag verhindert war, und Margit Bremicker kameteam8bn Christof Rausch sowie die Jugendlichen Mateo und Luna Ghyselen neu ins Team.

Christof und Margit konnten ihre Spiele in der Hinrunde gewinnen. In der Rückrunde ging das komplette Team leer aus. In der Hinrunde bot die 11jährige Luna Mara Oertel noch gut Paroli, als sie mit 2-4 unterlag. Die Rückrunde endete allerdings auch in den einzelnen Sätzen deutlich für die Gäste aus Wuppertal
BC Colours Düsseldorf 8 vs. PBC Ronsdorf 5      2-6

Auch am 2. Spieltag hatte die 8. Mannschaft der Colours gegen den 1. PBC Heier Heimrecht. Zwar unterlag man den Gästen mit 2-6, zeigte aber dennoch keine schlechte Leistung. Neuling Christoph Rausch war erneut einmal erfolgreich, Hans-Herbert Eickholt konnte den ehemaligen Landesligaspieler Ralf Drobnitza bezwingen und auch Margit, Mateo und Lun konnten zumindest respektable Ergebnisse vorweisen.

BC Colours Düsseldorf 8 vs. 1. Heier PBC 2     2-6

Auch die 3 Mannschaften in den unteren Spielklassen hatten einen ordentlichen Start hingelegt. Zwar gab es mehr Niederlagen als Siege, aber Ziel sind in diesen Klassen nicht die oberen Platzierungen, auch wenn diese gerne angenommen würden, sondern der Spaß am Spiel und die positive Entwicklung der Spieler.

Bericht Lokalkompass

 Rheinische Post 28.09.2017    Neue Rhein Zeitung 28.09.2017

20170928rp      20170928nrz

   
© !!! All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest is 2011 by BC Colours Düsseldorf e.V. !!!