peterernstBillard Service....Peter Ernst
   
 
 
 
 Ausgabe Nr. 32
   

Düsseldorf Classics: Starker Heimauftritt der Colours-Spieler

classics artikel20170421
Am Freitag war plötzlich der Ansturm auf die Düsseldorf Classics beim BC Colours Düsseldorf wieder enorm. 47 Spieler und Spielerinnen nahmen am Hausturnier der Colours teil.

Neben den vielen Stammgästen der Turnierserie fanden sich viele Akteure ein, die längere Zeit nicht mehr dabei gewesen waren oder sogarkrawutschke01 zum ersten Mal teilnahmen.

Aufgrund des großen Andrangs wurde bereits ab den letzten 16 im Einfach-K.o. gespielt. Der Favoritenkreis war an diesem Abend besonders groß. Zumal mit Klaudio Kerec (BC Oberhausen) und Tobias Bongers (BSC Shooters Mettmann) zwei der prägenden Spieler der letzten Monate nicht dabei waren.

Neben Bundesligaspieler Fabian Breuer (1. PBC St. Augustin) zählten Mohammad Al-Asfar (PBC Schwerte), Christian Cüster (BC Mantinell Erkelenz) und 3 Colours zu diesem Kreis: Nico Seidler, Marcel Nottebaum und Ilya Bertsun. Doch auch Walter Krawutschke (BC Herne-Stamm) und Tim Guber (BC Colours Düsseldorf) durfte man nicht außen vor lassen.

Bis ins Achtelfinale schafften es auch alle Favoriten. Die Ausnahme, die die Regel bestätigt, bildete an diesem Abensecener03swd Fabian Breuer. Erst unterlag er Ilya Bertsun, ehe er auch Emir Secener (BC Colours Düsseldorf) unterlag.

Der Verbandsligaspieler hatte bereits in den letzten Wochen gute Ergebnisse bei Turnieren vorzuweisen. Und auch bei den Düsseldorf Classics ging sein Weg übers Achtelfinale hinaus.

Dort erkämpfte sich Emir einen 5-4 Erfolg gegen Sascha Wiederstein (BC The Boozers) und behielt im Viertelfinale die Oberhand gegen Vangelis Daglidis (vereinslos).

Sein dortigen Gegner war Mohammad Al-Asfar (PBC Schwerte), der zuvor u.a. Christian Cüster besiegte hatte und im Viertelfinale ein 6-5 über Denis Dedic (BSC Shooters Mettmann) vorzuweisen hatte.

Die untere Spielhälfte wurde von Spielern des BC Colours dominiert. Ilya Bertsun, Marcel Nottebaum, Nico Seidler, Tim Guber und Carsten cuester60Sliwka hatten es bis ins Achtelfinale geschafft. Und bis auf einen kamen auch alle eine Runde weiter.

Ausgerechnet Marcel hatte das Nachsehen. Er spielte gegen Nico und verlor den Satz mit 2-5. Eine Runde später bugsierte Nico auch Ilya aus dem Wettbewerb. Dieser hatte sich zuvor gegen Christian Cüster behauptet und kassierte gegen Nico eine 4-5 Niederlage.

Ein weiteres internes Duell gab es zwischen Tim und Carsten. Der Verbandsligaspieler wurde seiner Favoritenrolle vollauf gerecht und gewann 5-0.

Im Halbfinale waren also 3 Plätze für Spieler des Gastgebers reserviert. Und alle beiden Matches waren ausgeglichen und spannend.

guber02Emir bot dem Schwerter bis zum Schluss heftige Gegenwehr und erst nach 10 Spielen stand eine 4-6 Niederlage für ihn zu Buche. Mohammad stand zum dritten Mal im Endspiel der Düsseldorfer Classics.

Um den zweiten Finalplatz spielten Nico und Tim. Und auch hier gab es keine Geschenke. Beide wollenden Satz gewinnen und zum Schluss stand für Tim die Finalteilnahme fest. Er hatte in einem spannenden Satz seinen Freund und Mitspieler 6-5 in die Knie gezwungen. Das war für ihn gleichbedeutend mit dem 2. Finaleinzug. Beim ersten Mal war er gegen Can Salim-Giasar (vereinslos) chancenlos gewesen.

Das Endspiel wurde nicht mehr ausgetragen. Mohammad und Tim einigten sich darauf das Preisgeld Un den Turniersieg zu teilen. Daneben gab es auch einige Punkte für die German Tour zu verteilen.

Ein Dankeschön an alle Helfer des gestrigen Turniers und an alle Teilnehmer für ihr Kommen. Der BC Colours würde sich freuen, euch an in 14 Tagen, am 5. Mai an gewohntem Ort, wieder begrüßen zu dürfen. Dann geht es mit den Düsseldorf Classics weiter.

Spielplan Düsseldorf Classics 21.04.2017

   
© !!! All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest is 2011 by BC Colours Düsseldorf e.V. !!!