peterernstBillard Service....Peter Ernst
   
 
 
 
 Ausgabe Nr. 32
   

9-Ball DM 2013: Zwei Colours grüßen vom Podest

DM2013

In der dritten Disziplin legten die Colours zahlenmäßig noch zu. Neben Kevin Becker, Christine Wiechert, Michaela Schorn und Wienke Thamsen stieg nun auch Marcel Nottebaum ein. Der jüngste Teilnehmer der Colours stand neben Kevin im Herrenfeld. (Bilder online)

9-Ball Herren

Kevin erwischte im Gegensatz zu den beiden vorangegangenen Wettbewerben einen besseren Start und gewann sein erstes Match gegen Manuel Klappstein (BSC FR-Kaiserstuhl) sicher mit 7-1. Gegen Thomas Spieß (Billard-Unionottermann04 Kassel) konnte auch Marcel bei seinem ersten Start seit 3 Jahren – er war bereits 2010 im 14.1e dabei – einen Erfolg landen. Er gewann seinen Satz mit 7-3.

In Runde zwei wurde die Aufgabe für Kevin um einiges schwieriger. Mit dem Bundesligaspieler Nicolas Ottermann (BV Mörfelden-Walldorf) traf er auf keinen Geringeren als den Titelverteidiger. Beide lieferten sich ein hartes Match aus dem Ottermann als Gewinner hervorging. Durch ein 5-7 landete Kevin erneut frühzeitig auf der Verliererseite. Sein Teamkollege Marcel gelang dagegen ein weiterer Sieg. Gegen Dennis Bolten (GVO Oldenburg) hatte er aber keinen leichten Stand. Mit 7-6 Kuloyants01entschied er sein zweites Match äußerst knapp für sich und durfte nun gegen den Mann des deutschen Poolbillard Spielen: Oliver „The Machine“ Ortmann (BC Queue Hamburg).

Auf der Verliererseite hatte Kevin einen weiteren Bundesligaspieler vor der Brust. Mit Valery Kuloyants (BSV Fürstenfeldbruck) war es ein alter Bekannter. Im 8-Ball hatte er ihn aus dempeterernst Wettbewerb befördert. Nun dreht der Zweitligaspieler den Spieß um. In einer äußerst spannenden Begegnung entschied Kevin das Hill-Hill für sich und ging in die nächste Runde.

Als nächstes war es an Marcel die Farben der Düsseldorfer auf der Gewinnerseite hoch zu halten.Nottebaum14 Doch gegen Ortmann spielte auch die Nervosität ein wenig mit. So wurde er vom Hamburger mit 7-2 überrollt und leistete Kevin nun Gesellschaft. Vorraussetzung war aber ein weiterer Sieg des Spitzenspielers aus dem Zweitligateam des BCC. Mit Klaus Hebestreit (BSG Osnabrück) kreuzte ein weiterer Bundesligaspieler seinen Weg. Immerhin stand der Osnabrücker im vergangenen Jahr als Drittplatzierter im 9-Ball auf dem Treppchen. Doch Kevin schien ins rollen zu kommen. Mit einem 7-2 schickte er Hebestreit nach Hause und benötigte nun ebenso wie Marcel noch einen Sieg zum Einzug ins Viertelfinale.

Die beiden trafen nun jeweils auf Zweitligaspieler die in der laufenden Saison nochmals ihre Wege kreuzen könnten: Kevin musste gegen Dennis Jansen (PBC Joker Geldern) an den Tisch und Marcel gegen Marco Spitzky (PBC The Gamblers). Beide Angelegenheiten waren schnell erledigt. Bei Marcel allerdings zu seinen ungunsten. Der Norddeutsche machte mit ihm kurzen Prozess. Nie fand Marcel richtig ins Spiel und blieb so letztendlich chancenlos. „The Sniper“ Becker dagegen becker32bestätigte seine ansteigende Form. Mit einem 7-2 schoss er Dennis vom Tisch und stand nun endlich im Viertelfinale. Mit David Krewitt (Schwarze 8 Gevelsberg) erwartete ihn ein langjähriger Zweitligaspieler, der wegen seines Studiums derzeit eine Klasse tiefer in der Regionalliga für seinen Stammverein auf Punktejagd geht.

Gegen den Gevelsberger ging Kevin als Favorit an den Tisch. Mit einem 9-5 bestätigte er seine Favoritenstellung und hatte seine erste DM-Medaille sicher. Mit Marco Spitzky wartete der Bezwinger seines Teamkameraden Marcel im Halbfinale. Der Zweitligaspieler aus Itzehoe hatte den Babelsberger Sascha Tege ausgeschaltet. Die beiden lieferten sich ein Match auf Augenhöhe. Am Ende des spannenden Satzes war es der Norddeutsche, der sich mit 9-7 knapp behaupten konnte. Trotz des hauchdünn verpassten Finals eine hervorragende Leistung von Kevin!

Spielplan 9-Ball der Herren

9-Ball Ladies

Bei den Ladies startete Wienke Thamsen mit einem 4-2 Sieg über Janet Hummel (Pool 2000 Leipzig). Mit einem 4-1thamsen25 über Sabine Kamplade (BSG Hannover). Setzte die EM-Teilnehmerin ihren Weg unbeirrt fort, musste nun aber einen Rückschlag hinnehmen. Gegen Alexandra Orak (BC 73 Pfeffenhausen) folgte eine 2-4 Niederlage, die Wienke aber gut wegsteckte und mit einem glatten 4-0 Sieg über Zoi Georgopoulou (PBSC Vienenburg) ins Viertelfinale einzog.

bogs01Dort kommt es zum dritten Aufeinandertreffen mit der routinierten Karin Bogs (BF Duisburg 02). Bisher steht es 1-1 in den direkten Duellen. Man durfte gespannt sein, wer dieses Mal die Nase vorn haben würde. Immerhin endeten beide Spiele immer sehr knapp zu Gunsten der Siegerin. Die Duisburgerin entschied das Viertelfinale gegen Wienke deutlich mit 5-1 für sich und lag im internen Vergleich nun mit 2-1 in Führung. Gegen die neue Deutsche Meisterin verpasste Wienke ihre zweite Medaille bei dieser DM und musste mit Platz 5 vorlieb nehmen.

Spielplan 9-Ball Ladies 

9-Ball Damen

Die beiden Colours-Damen Michaela Schorn und Christine Wiechert durften gleich zu Beginn gegen ernst zu nehmende Gegnerinnen antreten. Michaela durfte gegen WM-Teilnehmerin Jennifer Vietz (PBC Joker Geldern) ihr Können beweisen und bot der Geldernerin auch bis zum Schluss hervorragend Paroli. Doch Jenni hatte am Ende mitschorn09 6-5 die Nase knapp vorn und schickte Michaela in die Verliererrunde. Melanie Süßenguth (BV Break Even Bielefeld) hieß Tines Widerpart zum Start. Die kleine Kempenerin löste ihre Aufgabe bravourös und blieb durch ein 6-2 auf der Gewinnerseite.

Michaela bewies nun gegen Katharina Kocur (1. PBC Wedding), dass sie auch gewinnen kann. Mit 6-3 hielt sie sich im für sie letzten Wettbewerb der DM. Eine überzeugende Leistung lieferte auch Christine gegen Chantal Manske (BU Mönchengladbach-Kempen) ab. Mit 6-3 besiegte sie die Überraschungsmeisterin des Jahres 2011 und benötigte noch einen Erfolg zum Erreichen der K.O.-Runde.

Eine blitzsaubere Leistung zauberte Michaela nun gegen Sandra Graw (PBSG Wolfsburg) auf den Tisch. Gegen die michel02frühere Spielerin des BC Alsdorf überzeugte die Verbandsligaspielerin mit einem 6-1. Allerdings dürfte sie diese Leistung im nächsten Match wiederholen, wenn sie erneut als Gewinnerin den Tisch verlassen wollte. Nationalspielerin Jasmin Michel (SG Johannesberg) war sicher keine einfache Aufgabe. Und wie sich herausstellte war sie zumindest am heutigen Tag ein wenig zu gut. Mit dem gleichen Ergebnis, mit dem Michaela zuvor gewonnen hatte, unterlag sie nun der Hessin und beendete die DM mit Platz 13 im 9-Ball.

Christine hatte währenddessen das Vergnügen mit Karolin Zühlke (Snoobi Hannover). Gegen die eher unbekannte Hannoveranerin musste Tine über die gesamte Distanz von 11 Spielen gehen,gruppe36 ehe die Siegerin feststand. Diese hieß zur Überraschung der meisten Karolin Zühlke. Über die Verliererseite hatte Christien nun erneut die Chance die Endrunde klar zu machen. Und zwar gegen Jasmin Michel. Und siehe da, Christine bestand den Härtetest gegen die junge Hessin und siegte mit 6-4.

Im Viertelfinale trifft nun die geballte Erfahrung aufeinander. Mit Daniela Benz (BSV Weinheim) und Christine treffen die beiden routiniertesten noch wiechert50im Turnier befindlichen Spielerinnen zum Start der K.O.-Spiele aufeinander. Gegen die Baden-Württembergerin zeigte die Düsseldorferin erneut ihr Repertoire und siegte mit 8-5. Die zweite Medaille war also gebucht und wartete noch darauf versilbert oder gar vergoldet zu werden.

Mit Daniela Strunz stand Christine einer alten Bekannten gegenüber. Beide kennen sich aus vielen Begegnungen bei Verbands- und Landesmeisterschaften oder auch bei den Damen Grand-Prix. Die Chancen lagen wie eigentlich immer zwischen den beiden fifty-fifty. Diese Einschätzung bestätigte sich im Verlauf des Satzes. In einem hin und her wogenden Match waren auf keiner Seite größere Vorteile auszumachen. Die Entscheidung fiel daher im letzten Spiel des Satzes. Hier wurden Tines Hoffnungen auf den Finaleinzug zerstört. Mit 7-8 verpasste sie das Endspiel um Haaresbreite, durfte sich jedoch über ihr zweites Edelmetall bei dieser DM freuen.

Spielplan 9-Ball Damen

Im Neunball lieferten alle fünf SpielerInnen des BC Colours eine hervorragende Leistung ab. Mit zwei dritten Plätzen, Platz 5 sowie den Plätzen 9 und 13 landeten alle in der oberen Hälfte der Tabelle. Eine beachtliche Teamleistung!

gruppe34        gruppe37

Bilder: André Buchholz, Gerhard Küßner, Touch-Logo-weiss

Bericht Stadt-News

   
© !!! All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest is 2011 by BC Colours Düsseldorf e.V. !!!