peterernstBillard Service....Peter Ernst
   
 
 
 
 Ausgabe Nr. 32
   

8-Ball GP-Damen: Michaela Schorn überraschend vorn

gruppe31

Zum 1. 8-Ball Grand Prix der Saison trafen sich die Damen im Vereinsheim des BC Pforzheim. Unter den leider nur 14 Teilnehmerinnen befanden sich mit Christine Wiechert und Michaela Schorn zwei Damen des BC Colours. Christine galt aufgrund ihrer Resultate bei den Grand Prix und der DM als eine heiße Anwärterin auf einen Platz im Halbfinale.

Die Vorrunden wurden in einem für den Damen Grand Prix ungewöhnlichen System ausgetragen. Die Spielerinnen wurden in vier Gruppen aufgeteilt, wo jede gegen jede spielen musste. Anschließend wurde eine weitere Gruppenphase gespielt. In zwei Vierergruppen wurden die Halbfinalistinnen ermittelt.

wiechert18In der Vorrunde wurden Christine und Michaela in die Gruppen A und D gelost. Christine spielte mit Siegrid Glatz (BC Miesbach) und Claudia Fuhrmann (BC Ludwigsburg) in einer Gruppe. Michaela hatte eine Vierergruppe erwischt. Ihre Kontrahentinnen waren Karin Michl (BC D. Germering), Dana Stoll (TV 1876 Eberstadt) und Yvonne Ullmann (1. PBC Memmingen).

Christine traf zu Beginn auf Sigrid Glatz, wo sie einen 4-3 Sieg errang. Im zweiten Match gegen Claudia Fuhrmann gab es ein klareres Ergebnis für Christine. Mit 4-1 sicherte sich die Düsseldorfer Spielerin den Gruppensieg vor Fuhrmann.

Michaela bestritt ihr Auftaktspiel gegen Karin Michl. Beide hatten sich bereits kürzlich auf der DM gegenüber gestanden. Ein 4-1 bescherte ihr einen guten Einstieg ins Turnier. Auch gegen die Bayerin Yvonne Ullmann folgte ein überzeugender Sieg. Wieder lautete das Resultat 4-1 für Michaela. Erst im letzten Gruppenspiel hatte die Landesligaspielerin der Colours Probleme. Doch mit 4-3 gelang ihr auch im dritten und letzten Spiel der Vorrunde gegen Dana Stoll ein Sieg.

Auch in der Zwischenrunde durften sich Michaela und Christine aus dem Weg gehen. Die Verbandsligaspielerin musste sich in Gruppe A mit Daniela Strunz (Bergische Pool Union), Christina Schneider (BC Ludwigsburg) und Karin Michl auseinandersetzen.

schorn07In Gruppe B maß Michaela ihre Kräfte mit Claudia Fuhrmann, Petra Hoffmann (Bergische Pool Union) und der dreifachen Deutschen Meisterin der Ladies Christine (Lachenmann). Mit dem Match gegen die altbekannte Rivalin aus PBVM-Kreisen Petra Hoffmann stieg Michaela in die Zwischenrunde ein. 5-2 lautete des Ergebnis für Michaela. Der Rückschlag kam im zweiten Spiel gegen Christine Lachenmann. Diese hatte ihr erstes Spiel verloren. Doch gegen Michaela gelang ihr der erste Erfolg. Nun hing alles am Spielausgang des letzten Spiels gegen Claudia Fuhrmann. Auch dieses endete mit 5-3. Dieses Mal jedoch zugunsten der zweimaligen Medaillengewinnerin bei der DM 2012. Durch den Erfolg war ihr der Gruppensieg vor ihrer letzten Kontrahentin sicher. Nur die um einen Spielverlust bessere Quote brachte ihr den klitzekleinen Vorsprung.

Zeigte sich beim GP gut in Form: Michaela Schorn

In Gruppe A erwischte Christine keinen guten Start. Gegen Christina Schneider gab es ein unerwartetes 4-5. Gegen die vermeintlich stärkste Spielerin ihrer Gruppe konnte Christine allerdings mit dem gleichen Ergebnis gewinnen. Das 5-4 gegen Daniele Strunz ließ ihr also weiterhin alle Möglichkeiten offen. So entschied sich auch in dieser Gruppe das Weiterkommen in der letzten Partie. Doch mit 1-5 gegen Karin Michl ging Christine hier unter und belegte nur den vierten und letzten Platz in der Gruppe.

Nun war nur noch Michaela im Spiel um den Turniersieg. Im Halbfinale war Christina Schneider ihre Gegnerin. Nachstrunz01 langem Kampf stand Michaela mit 5-4 als Siegerin fest. Im zweiten Semifinale setzte sich Daniela Strunz 5-3 gegen Claudia Fuhrmann durch.

Damit trafen zwei Damen des PBVM im ersten 8-Ball Grand Prix Finale der Saison 2012/2013 aufeinander. Auch im Finale entwickelte sich ein interessanter Satz. Die als Favoriten geltende Remscheiderin konnte Michaela nicht abschütteln, beide kennen sich und die Stärken und Schwächen der anderen bereits sehr lange. Zum Schluß gab möglicherweise die größere Erfahrung Michaelas den Ausschlag für den Sieg. Mit 6-5 hatte sie auch den letzten Satz für sich entschieden und das Turnier gewonnen.

Scheiterte knapp im Finale: Daniela Strunz

Glückwunsch an Michaela zum GP-Sieg beiden Damen!

Spielplan und Ergebnis

Bericht auf der Billardarea

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   
© !!! All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest is 2011 by BC Colours Düsseldorf e.V. !!!