peterernstBillard Service....Peter Ernst
   
 
 
 Billardmagazin-Touch-A33-Filler.JPG
 
 Ausgabe Nr. 33
   

Login Form  

   

Landesmeisterschaft Mannschaftswettbewerbe

img68
Auch das zweite Wochenende im Juni stand im Zeichen der Landesmeisterschaften. Gespielt wurde wiederum beim BSV Wuppertal. Samstag standen die Teamwettbewerbe der Damen und Senioren auf dem Programm und Sonntag stand der Pokalwettbewerb im Fokus.

Damenmannschaft
7 Damenteams spielten am Samstag um den Titel des Landesmeisters und um die Teilnahme an den Bundesmeisterschaften. Mit 2 Mannschaften war der BC Colours am Start. Dabei durfte sich die 1. Damenmannschaft aus Düsseldorf (Melanie Brüsseler, Petra Meyer, Wienke Thamsen) berechtigte Hoffnungen auf den Titel machen. In den letzten Jahren waren die Colours immer vorn dabei und die Deutschen Meisterinnen aus Alsdorf spielten nicht mit.

Für die 2. Mannschaft (Antoinette Greub, Astrid Niermann, Tanja Sauermilch) war die Teilnehme bereits ein Erfolg und nun galt es Spaß zu haben und Erfahrungen zu sammeln – und natürlich sich bestmöglich zu verkaufen.

Da nur 7 Mannschaften am Start waren, hatte der Titelverteidiger aus Düsseldorf in Runde 1 ein Freilos. Der BCC2 spielte gegen die Damen des 1. PBC St. Augustin. Gegen die mit den jungen Spielerinnen Jana Krumbe und Maxi Neuhausen, sowie Silvia Rönn angetretenen Augustinerinnen verkauften sich die Colours ordentlich, hatten am Ende aber keine Chance gegen die geballte jugendlich Power.
1. PBC St. Augustin vs. BC Colours Düsseldorf 2        3-0

Nicht wirklich einfach wurde es im nächsten Spiel auf der Verliererseite gegen Phönix Düren. Gegen die Damen aus dem Rheinland West-Verband gab es ebenfalls ein 0-3. Damit war der Wettbewerb für die 2. Mannschaft auf Platz 7 beendet.
BC Colours Düsseldorf 2 vs. PBC Phönix Düren          0-3

Ihren ersten Einsatz hatte der BCC1 gegen den BSV Wuppertal. Die Wuppertalerin waren mit der früheren 8-Ball Europameisterin und jetzigen deutschen Snooker Topspielerin Diana Stateczny angetreten. Sowohl Petra als auch Melanie waren chancenlos gegen Diana. Das waren allerdings die einzigen Spiele, die die BSV Damen gewannen. Für die Colours waren zweimal Wienke und einmal Melli erfolgreich.
BC Colours Düsseldorf vs. BSV Wuppertal             3-2

Durch diesen Sieg war bereits das Halbfinale erreicht. Dorthin hatte es auch die Mannschaft aus Düren geschafft, die sich bereits gegen den BC Colours 2 behauptet hatte. Und auch die Titelverteidigerinnen taten sich schwer gegen Düren.

Da Melanie beide Spiele gegen die junge Chiara Böhmer verlor, sprang glücklicherweise Petra in die Bresche und holte den Punkt im 8-Ball. Die beiden weiteren Zähler steuerte Wienke bei. So zog das Team erneut ins Endspiel ein und hatte bis dahin bereits ein hartes Programm hinter sich.
BC Colours Düsseldorf vs. PBC Phönix Düren              3-2

Im Endspiel waren dann die anderen Bezwingerinen der Colours 2-Damen der Gegner: St. Augustin. Wienke und Melli sorgten für eine 2-1 Führung nach der Hinrunde. In der Rückrunde war es dann Wienke, die den Siegpunkt holte und den Colours den erneuten Titel bescherte.
1. PBC St. Augustin vs. BC Colours Düsseldorf           1-3

Die Damen des BC Colours konnten den jugendlichen Angriff also noch einmal abwehren und sich wieder für die Bundesmeisterschaft qualifizieren. Dort wird dann auch wieder der BC Alsdorf anzutreffen sein. Und vielleicht ist auch noch ein Platz für St. Augustin frei.
Spielplan und Ergebnisse Damenmannschaft

Seniorenmannschaft
Auch bei den Senioren waren 2 Mannschaften aus der Landeshauptstadt qualifiziert. Auch hier hatte die 1. Mannschaft (Bülent Bülbül, Harald Heller, Raimund Kluske) Ambitionen weit vorn zu landen. Am Start waren 8 Teams und die Mannschaften aus dem Verband Rheinland-West waren favorisiert Im Gegensatz zu Mittelrheinverband spielten hier reichlich Ober- und Regionalligaspieler mit.

Der Auftakt misslang beiden Mannschaften vollkommen. Dabei war die Niederlage der Zweiten (Michaela Schorn, Carsten Sliwka, Michael Stahl) gegen den PBC Schwarz-Weiß Kohlscheid durchaus erwartbar. Das Spiel gegen das Team um den mehrfachen Deutschen Seniorenmeister Dirk Stenten ging 0-3 verloren.
PBC Schwarz-Weiß Kohlscheid vs. BC Colours Düsseldorf 2        3-0

Für die Erste bedeutete die klare 0-3 Niederlage gegen die Oberligaspieler des BC Jülich einen herben Rückschlag. Bülent verlor gleich zweimal deutlich und auch Harald hatte im 8-Ball das Nachsehen. Raimunds spiel wurde nicht mehr beendet.
BC Colours Düsseldorf vs. BC Jülich              0-3

Auf der Verliererseite kam für den BC Colours 2 das Aus gegen Phönix Düren. Die drei Oberligaspieler erwiesen sich für die 3 Bezirksligaspieler als zu gut. Dieses Mal konnte Michael immerhin gegen Harald Schröter gewinnen und Carsten war nur 2 Bälle von einem Sieg entfernt. So beendete das Trio den Wettbewerb trotz Niederlage mit einer guten Leistung.
BC Colours Düsseldorf 2 vs. PBC Phönix Düren           1-3

Das andere Spiel der Verliererseite war eine Neuauflage des Finales der Verbandsmeisterschaft. Gegner war der 1. PBC Hürth-Berrenrath mit dem langjährigen Bundesligaspieler Reiner Wirsbitzki. Und hier li8ef es besser für die Colours. Eine weitere Pleite würde das Aus bedeuten. Doch Harald Konnte sich ebenso knapp durchsetzen, wie Raimund und Bülent. So gelang die Revanche für die Finalniederlage und Bülent hatte Reiner im 8-Ball besiegen können.
1. PBC Hürth-Berrenrath vs. BC Colours Düsseldorf           0-3

Gegen Aachen gingen die Düsseldorfer durch Siege von Raimund und Harald mit einer 2-1 Führung, Bülent hatte verloren, in die Rückrunde. Dort machte Bülent dann den entscheidenden dritten Punkt zum Sieg.
BC Colours Düsseldorf vs. PBC Fortuna Aachen       3-1

Nach Erreichen der Vorschlussrunde war das Minimalziel des Teams erreicht. Doch wenn es ging, sollte natürlich noch mehr herausspringen. Dafür musste man allerdings an Kohlscheid vorbei. Harald war gegen Dirk Stenten ohne Chance und auch Bülent musste sich geschlagen geben. Aufgrund eines Sieges von Raimund ging es mit einem 1-2 in die Rückrunde. Doch auch dort konnte Harald den Regionalligaspieler nicht besiegen.
PBC Schwarz-Weiß Kohlscheid vs. BC Colours Düsseldorf          3-1

Da der PBC Schwarz-Weiß Kohlscheid 2 nach seiner Halbfinalniederlage nicht mehr zum Spiel um Platz 3 antrat, ging dieser direkt an die Düsseldorfer.
Spielplan und Ergebnisse Seniorenmannschaft

Pokalmannschaft
Die Colours hatten sich auch mit einer Pokalmannschaft für die Landesmeisterschaft qualifiziert: Christoph Cüppers, Michaela Schorn, Carsten Sliwka und Michael Stahl.

Der Wettbewerb begann mit der Nichtzulassung zweier Mannschaften: Der BSV Wuppertal und der PBC Schwarz-Weiß Kohlscheid konnten nicht antreten. Davon profitierten die Düsseldorfer, die zu Beginn ein Freilos erwischten und anschließend gegen den PBC Ronsdorf spielten.

Nach langer Wartezeit konnten die Colours irgendwann zwischen 14:00 und 15:00 Uhr zum ersten Mal an die Tische. Mit dem PBC Ronsdorf hatte man eine durchaus lösbare Aufgabe. Doch man darf in diesem schnellen Wettbewerb niemanden unterschätzen.

Dieser Ausspruch bewahrheitete sich auch in diesem Spiel, denn die Wuppertaler zwangen die Colours in die Verlängerung. Hier bewiesen die Düsseldorfer das bessere Händchen und siegten zweimal mit 2-0. Durch das 6-4 fand sich das Team völlig unerwartet im Halbfinale wieder.
PBC Ronsdorf vs. BC Colours Düsseldorf             5-6

Dort lieferten die Düsseldorfer Bezirksligaspieler den allesamt höherklassig agierenden Spielern aus St. Augustin einen harten Kampf. Dieser währte 8 Spiele lang. Erst dann stand der 5-3 Erfolg der jungen Augustiner Mannschaft fest.
BC Colours Düsseldorf vs. 1. PBC St. Augustin            3-5

Blieb nun das Spiel um Platz 3 gegen die mit 3 Regionalligaspielern angetretenen Dürener. Doch auch dieses Quartett konnte die Düsseldorfer nicht vom Medaillengewinn abhalten. Durch einen 5-3 Erfolg sicherte sich das Überraschungsteam den Bronzerang und heimste den Pokal für Platz 3 ein.
PBC Phönix Düren vs. BC Colours Düsseldorf               3-5

Ein toller Abschluss eines mit 3 Medaillen erfolgreichen Wochenendes für die Spieler des BC Colours. Glückwunsch zu dieser tollen Leistung und natürlich gehen auch Glückwünsche an alle Sieger, Medaillengewinner und Qualifikanten für die Bundesmeisterschaft.
Spielplan und Ergebnisse Pokal Mannschaft

Westdeutsche Zeitung 12.06.2018

        20180612wz

   
© !!! All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest is 2011 by BC Colours Düsseldorf e.V. !!!