peterernstBillard Service....Peter Ernst
   
 
 touch cover ausgabe 31
 
 Ausgabe Nr. 31
   

Düsseldorf Classics: Tigers landen vorn

20150424

Am Freitag fanden sich genau 32 Spieler beim BC Colours Düsseldorf ein, um sich bei den Düsseldorf Classics mit Gegnern aller Spielklassen zu messen. Auch qualitativ war im Vereinsheim der Colours einiges vertreten.

Mit Klaudio Kerec (BC Oberhausen), Michael Voglhuber (vereinslos) sowie den beiden Colours Ilya Bertsun und Christian Cüster war sozusagen ein Großteil desGT2015 300 favorisierten „Stammpersonals“ vor Ort. Daneben waren außerdem Kevin Becker (PBV Young Guns Krefeld), Nico Baumanns (PBV Young Guns Krefeld) und Can Salim (PBC Schwerte) vor Ort. Das Trio hatte sicherlich auch ein Wörtchen um den Turniersieg mitzureden. Die beiden letztgenannten hatten erst am vergangenen Wochenende in Darmstadt abgeräumt, wo sie sich im Finale gegenüber standen.

In der Hacuester52uptrunde war ein Ergebnis auffällig, dass ich für diese Runde sozusagen als Standardresultat entpuppte. Nicht weniger als 8x ging eine Partie über die volle Distanz! Das war immerhin die Hälfte aller Partien in der Startrunde. Noch kurioser als die Häufung des Ergebnisses war allerdings, dass immer der letztgenannte der beiden Spieler als Sieger vom Tisch ging. Darunter befanden sich auch einige der als Favoriten gehandelten Spieler, die sich gegen teilweise unterklassig spielende Akteure schwer taten.

So erging es z. B. Christian Cüster gegen Harry Bierwirth (BC Colours Düsseldorf), Nico Baumanns gegen Lars Maiworm (BSV Gummersbach) oder auch Michael Voglhuber, der sich in Kemal Karadag (BC Mantinell Erkelenz) allerdings ebenfalls einen Spieler höheren Kalibers gegenüber sah.

Doch die Favoriten setzten sich am Ende durchweg durch, auch wenn einige dabei nicht unbedingt die beste Figur abgaben. Andere wie Klaudio Kerec, Kevin von reth04Becker oder Can Salim trumpften gleich mit klaren Erfolgen auf.

Für 3 der zwei „Großen“ wurde es auch in der folgenden Runde schwierig. Klaudio musste 9 Spiele lang um den Sieg bangen, bevor er Marvin van Reth (1. PBC Olympic Essen) doch noch mit 5-4 in die Knie zwang. Christian Cüster erwischte in seinem zweiten Match einen Gegner, der ihm alles abverlangte. Und noch ein wenig mehr. Denn Michael Voglhuber ging nach 9 Spielen als Sieger von der Platte.

Die jungen Spieler Ilya Bertsun, Nico Baumanns und Can Salim behaupteten sich klar und auch Kevin Becker hatte keine Mühe in die nächste Runde einzuziehen. Dort gab es dann 4 interessante Paarungen zu begutachten. Allerdings gab es in keinem Match das heutige Standardergebnis. Nico schickte Michael ebenso mit 5-2 auf die Verliererseite wie Gabriel Niesyto (BSC Shooters Mettmann) den Düsseldorfer Ilya Bertsun. Und im Spitzenspiel hatte Klaudio mit dem gleichen Ergebnis das Nachsehen gegen Kevin. Das einzig anders lautende Resultat gab es zwischen Nico Seidler (vereinslos) undsalim04 Can zu sehen. Das Nachwuchsass vom Bundesligisten PBC Schwerte siegte mit 5-3.

Die Hälfte der Spieler, die den direkten Einzug ins Halbfinale soeben verpasste hatte, nahm die zweite sich bietende Gelegenheit wahr. Ilya besiegte Kemal mit 4-2 und Klaudio brachte den Endrundeneinzug durch das gleiche Resultat in trockene Tücher.

Nico verpasste das Viertelfinale nur knapp. Gegen Christian steckte er eine 3-4 Niederlage ein, zeigt bei den Turnieren eine immer konstantere Leistung. Auch Michael Voglhuber schaffte es nicht unter die letzten Acht. Daniel Jadanec (BC Colours Düsseldorf) versalzte ihm die Suppe mit einem 4-1.jadanec28

Doch im Viertelfinale setzte es gegen Kevin eine schmerzliche 0-5 Niederlage für Daniel, für den damit das Turnier beendet war. Ebenfalls ein Ende fand das Turnier für Ilya. Can erwies sich trotz heftiger Gegenwehr als zu gut. 5-3 lautet das Ergebnis zu Gunsten des Bundesligaspielers.

Mit Klaudio schied auch der zweite Finalist des letzten Turniers im Viertelfinale aus. Nico besiegte den Oberhausener mit 5-3. Ein knappes Match gab es zwischen Gabriel und Chris zu sehen. Der frühere Oberligaspieler der Shooters zwang den Regionalligaspieler zum dritten Mal über die Distanz von 9 Spielen. Doch am Ende war es der Düsseldorfer der die Nase mit 5-4 vorn hatte und in die Vorschlussrunde einzog.

baumanns13Hier endete jedoch sein Weg. Mit 6-2 schoss Nico, der mit den Young Guns in der kommenden Saison in der 2. Bundesliga spielen wird, Chris ab. Noch schlechter erwischte es Kevin, der von Can gar mit 6-1 verarztet wurde. Die beiden Spieler der „Pool Tigers“ standen sich nach Darmstadt binnen einer Woche erneut im Endspiel gegenüber. Doch diesen Abend wurde kein Sieger ausgespielt. Die beiden teilten Siegprämie und die Ranglistenpunkte der German Tour. Für Can, der zum ersten Mal in Düsseldorf antrat war es ein gelungener Einstand. Nico hatte bereits zu seinen Oberligazeiten ab und an mal bei den Düsseldorf Classics mitgewirkt, doch auch für ihn war es am heutigen Abend die Finalpremiere.

Wie immer geht zum Schluss ein Dankeschön an Thekendienst Ho-Wing Siu, Turnierleitung Yannick Brauer und an Melanie Brüsseler, die für das Essen gesorgt hat. Das nächste Turnier findet in 14 Tagen am 8. Mai statt. Wir würden uns auch dann wieder über rege Teilnahme freuen

Spielplan und Ergebnisse Düsseldorf Classics 24.04.2015

Bildergalerie 24.04.2015

Zusammenfassung Stadt-News März/ April



   
© !!! All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest is 2011 by BC Colours Düsseldorf e.V. !!!