peterernstBillard Service....Peter Ernst
   
 
 touch cover ausgabe 31
 
 Ausgabe Nr. 31
   

10-Ball DM 2014: Gute Platzierungen zum Abschluss

plakat2014

Den Abschluss bildete bei der diesjährigen DM die Disziplin 10-Ball. Mit dabei waren eine Lady und zwei Herren des BC Colours Düsseldorf.

10-Ball Herren

Bei den Herren durfte Christian Cüster nochmal ran und wollte beweisen, dass er auch bei der DM siegen kann. Auch Marcelcuester18 Nottebaum hatte einen weiteren Einsatz. Er hatte nicht so viel Losglück wie zuletzt. Sein erster Gegner war Steven Gianotti (BC United Pool). Doch hatte er sich im 9-Ball gegen Ortmann noch gut geschlagen, so unterliefen ihm nun zu viele Fehler zu den ungünstigsten Momenten. So erwischte es ihn im ersten Spiel erneut. Mit 3-6 hatte Marcel gegen den Gütersloher das Nachsehen.

Mit dem Lübecker Pascal Bruckmann (1, PBT Lübeck) lieferte sich Christian bis zum Ende ein Match auf Augenhöhe. Doch im entscheidenden Spiel ging er ein zu hohes Risiko, versuchte einen Banker und musste seine dritte Niederlage im dritten Spiel in Bad Wildungen hinnehmen.

Gegen den Gladbecker Michael Poschmann (PBC Renaissance Gladbeck) hatte Chris bereits in der Meisterschaft zweimal antreten müssen. Im Ligabetrieb hatte er beide Partien verloren und auch in Hessen gab es für den Düsseldorfer nichts zu holen. Mit 4-6 ging der Satz an Poschmann. Damit gab es auch im 10-Ball keinen Sieg für den Neu-Düsseldorfer.

Marcel trat derweil gegen Annottebaum21dré Klos (PBF Blieskastel) an. Diesen bezwang er recht zügig mit 6-2 und konnte auch bei seinem letzten DM-Auftritt zumindest ein Spiel gewinnen. Das nächste Match führte ihn gegen den gerade zum 9-Ball Meister gekürten Sascha Jülichmanns (1. PBC Neuwerk). Der Gladbacher hat sich in den letzten Jahren stets eine Medaille mit nach Hause genommen und seine Leistung in diesem Jahr mit dem 9-Ball Titel gekrönt. Doch gegen den Düsseldorfer Regionalligaspieler kam für den sonst in den entscheidenden Matches topfitten Jülichmanns das Aus. Marcel siegte mit 6-4.Logo Ernst

Zum zweiten Mal stand er im Achtelfinale. Wie im 14.1e wartete dort mit Manuel Ederer (BSV Dachau) auf ihn. Sicherlich hätte es leichtere Aufgaben gegeben, doch nun musste er halt wieder gegen den Bayern ran. So hatte er zumindest die Möglichkeit sich zu revanchieren. Und er war auch nicht weit entfernt von der Revanche. Ihm fehlten aber 2 Spiele zum Satzgewinn. Mit 4-6 war auch das dritte und letzte DM-Abenteuer 2014 für Marcel beendet. Nach den Plätzen 9 und 13 konnte er sich noch einmal auf Platz 9 schieben.

Spielplan 10-Ball Herren

10-Ball Ladies

thamsen31Als einzige Lady war Wienke Thamsen bei der letzten Disziplin der diesjährigen DM dabei. Nach Bronze und Silber musste man auch hier mit der Düsseldorferin rechnen. Zum Auftakt gab es gleich ein 4-2 über Altmeisterin Karin Bogs (BF Duisburg 02).

Dem gelungenen Start folgte allerdings eine 2-4 Niederlage gegen Sabine Kamplade (BSG Hannover). Die Hannoveranerin hatte sich bis hierhin nicht in Szene setzen können. Doch was nicht ist….

Für Wienke galt es nun eine weitere Niederlage zu vermeiden, um auch im 10-Ball die Endrunde zu erreichen. Der Plan ging durch einen 4-1 Erfolg gegen Petra Schätzl (BC Break Lübeck) auf und das Achtelfinale war erneut erreicht. Dort wurde Anja Orak (BC 73 Pfeffenhausen) – immerhin Dritte im 9-Ball – mit 4-0 vom Tisch gefegt. Ein weiterer Sieg würde die dritte Medaille für Wienke bringen.

Sie traf auf die Gelsenkirchenerin Manuela Barke (BC Schalke Gelsenkirchen). Die war bisher leer ausgegangen, was die Vergabe der Medaillen betraf. Doch das änderte sich nun. Hatte Wienke in der vorrangegangenen Runde noch klar gewonnen, war nun sie es, die eine 0-4 Pleite einsteckte. Damit blieb ihr zum Abschluss ein guter 5. Platz

Spielplan 10-Ball Ladies

Bericht Stadt-News 
Bericht Neue Rhein Zeitung 27.11.2014
Bericht Rheinische Post 27.11.2014
Bericht Westdeutsche Zeitung 27.11.2014
Bericht RP-Online

   
© !!! All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest is 2011 by BC Colours Düsseldorf e.V. !!!